Start Regionales Grüne Buga wird eine Herausforderung

Grüne Buga wird eine Herausforderung

Mittelrhein. Die fantastische Buga 2011 in Koblenz wirkt bis zum heutigen Tag nach. Keine Frage deshalb: Die Bundesgartenschau 2029 bietet die riesige Chance das Welterbe Oberes Mittelrheintal als Tourismusregion zukunftsfit zu machen und zugleich die Lebensqualität im Tal zu verbessern.

Die Vorbereitungen haben längst begonnen, damit die Buga für die Städte und Gemeinden in der 67 Kilometer langen Zone zwischen Bingen und Koblenz im Welterbe Oberes Mittelrheintal zu einem Erfolg wird. Die Strukturen stehen, der Durchführungsvertrag zwischen der BUGA 2029 GmbH, dem Zweckverband und der Deutschen Bundesgartenschau GmbH (DBG) ist in trockenen Tüchern. Der mit insgesamt 108 Millionen Euro budgetierten Bundesgartenschau steht außer einem Berg von Arbeit nichts mehr im Weg.
Zu dieser Arbeit gehört nicht nur, dass Städte, Gemeinden und die Flusslandschaft optisch aufpoliert werden. Über dieses „Buga-Kerngeschäft“ hinaus muss das Tal auch verkehrstechnisch „grün“ werden. Eine Herausforderung: Wie können die enormen Verkehrsströme bewältigt werden? Zwar gibt es auf beiden Rheinseiten Bahnstrecken und Bundestraßen, doch angesichts von täglich 10.000 bis 25.000 Besuchern besteht die Gefahr, dass die große Blumen- und Gartenschau vom Verkehr erdrückt wird. Will man möglichst viele Autos aus dem Tal herauslassen, benötigt man ein ausgetüfteltes und funktionierendes Park & Ride-System mit ausreichend großen Parkplätzen.
Eine digitalisierte und vernetzte Infrastruktur, die Parksysteme, Bus- und Bahnverbindungen, Personenschifffahrt, Taxis und Fahrradverleih miteinander verbindet, ist unverzichtbar. Vielleicht macht der Druck des immer näherrückenden Bugatermins es möglich, dass genau dies gelingt. Denn bislang verlaufen alle Digitalisierungsmaßnahmen erschreckend langsam. Gelingt im Mittelrheintal im Zuge der Bugavorbereitungen diesbezüglich der große Durchbruch, wäre die große Blumen- und Gartenschau für die Menschen der Region von besonderem Mehrwert. [za]

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht