Start Regionales Boppard + Ortsteile Hühner, Raffinesse, Gefängnis Junge Erwachsene qualifizieren sich zum Gruppenleiten

Hühner, Raffinesse, Gefängnis Junge Erwachsene qualifizieren sich zum Gruppenleiten

Gruppenleiterkurs für junge ErwachseneBoppard/Bad Kreuznach. Hühner, Raffinesse, Gefängnis – Mit diesen Schlagworten lässt sich der Gruppenleiter-Grundkurs zusammenfassen, den die Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Bad Kreuznach und das Dekanat St. Goar veranstalteten.

Unter Einhaltung der geltenden Corona-Bestimmungen konnte der Kurs erstmals wieder in Präsenz stattfinden. Die dreizehn jungen Erwachsenen erarbeiten sich am Wochenende in der Jugendherberge Bad Kreuznach Grundlagen fürs Gruppenleiten, beispielsweise verschiedene Gruppenphasen und Leitungsstile, Kennzeichen der Lebenswelten und Altersstufen von Kindern und Jugendlichen sowie Merkmale und Anforderungen eines/einer Gruppenleitenden. 

Daneben lernten die Teilnehmenden diverse Spiele und Methoden kennen, die sie in Gruppen einsetzen können. „Besonders angetan hat den Jugendlichen das Warm-up mit dem Huhn Karlchen“, weiß Sophie Weyand von der Fachstelle zu berichten.

Eine besondere Herausforderung stellten die Aktionsgruppen dar. In kleinen Leitungsteams entwickelten die Jugendlichen Gruppenstunden, die sie exemplarisch mit der Gesamtgruppe erprobten. So konnten sie erste Leitungserfahrungen sammeln und direkt Feedback von der Gruppe und den Veranstaltern erhalten. „Besonders begeistert hat mich, mit wie viel Raffinesse die jungen Erwachsenen die Ihnen gestellten Aufgaben gemeistert haben“, stellt Susanne Mülhausen, pädagogische Referentin an der Fachstelle, heraus.

Ein besonders Tool in der Arbeit mit Gruppen erlebten die angehenden Gruppenleitern am eigenen Leib, indem sie einen Live-Escape-Room gemeinsam lösten. Als Team schafften sie es, Johannes den Täufer aus dem Gefängnis zu befreien und ihn so vor der Enthauptung zu bewahren.

„Ich war gespannt, was mich am Wochenende erwartet, und hatte eigentlich wenig Lust. Doch heute wünschte ich mir, es könnte noch ein paar Tage weitergehen“, fasst eine Jugendliche ihre Eindrücke zusammen. „Besonders für die Aktionsgruppen bin ich sehr froh, da ich so erste Erfahrungen im Umgang mit Gruppen sammeln konnte“, ergänzt ein anderer.

Gerade in der Nachpandemiezeit sei es wichtig, dass Kinder und Jugendliche Möglichkeiten erhalten, ihre sozialen Beziehungen zu knüpfen und zu vertiefen, so Tobias Petry, Pastoralreferent im Dekanat St. Goar. „Ich bin dankbar für so viele engagierte und motivierte junge Menschen, die Kinder und Jugendliche fördern wollen, indem sie sich als Gruppenleiter ausbilden lassen und Verantwortung für andere übernehmen“, resümiert Petry.

Für die Jugendlichen bildet der Grundkurs eine erste Basis für den Erwerb der Jugendleiter-Card. Neben dem Grundkurs und einer Erste-Hilfe-Schulung stellt der Aufbaukurs einen wichtigen Baustein dar. Dieser findet vom 17. bis 19. September statt. Anmeldungen sind noch möglich unter www.dekanat-st-goar.de oder unter www.fachstellejugend-badkreuznach.de. Dort finden sich auf weitere Schulungsangebote für Jugendliche und junge Erwachsene.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht