Start Politik + Wirtschaft GRÜNE unterstützen die Zukunft des Uni-Standorts Koblenz

GRÜNE unterstützen die Zukunft des Uni-Standorts Koblenz

Koblenz. Die anstehende Umstrukturierung und Aufspaltung der Universität Koblenz-Landau ist nicht nur landespolitisch, sondern auch lokal ein heiß diskutiertes Thema. Im Rahmen eines Besuches am Koblenzer Standort der zukünftig eigenständigen Universität tauschten sich Julian Joswig, Bundestagskandidat der Grünen im Wahlkreis Mosel/Rhein-Hunsrück, und Christopher Bündgen, Vorstandsmitglied der Grünen-Koblenz, mit Angehörigen der Universität aus.

GRÜNE unterstützen die Zukunft des Uni-Standorts Koblenz
BUZ: Dr. Kornelia van der Beek, Geschäftsführerin des Gründungsbüros der Universität Koblenz-Landau, Julian Joswig, Bundestagskandidat von Bündnis 90/Die Grünen im Wahlkreis Mosel/Rhein-Hunsrück und Prof. Dr. Henning Pätzold, Campus-Beauftragter des Koblenzer Uni-Standorts (Foto: Privat)

Im Gespräch mit der Leiterin des Gründungsbüros, Dr. Kornelia van der Beek und dem Campusleiter, Prof. Dr. Henning Pätzold, diskutierten Joswig und Bündgen die Potenziale einer starken eigenständigen Universität Koblenz. „Die Stadt hat mit der Universität Koblenz-Landau, seiner Hochschule, der PTHV sowie der WHU im angrenzenden Vallendar und bald auch der Cusanus-Hochschule großes Potenzial, ein wichtiger überregionaler Wissenschaftsstandort zu werden. Dieses Potenzial muss voll ausgeschöpft werden“, betont Bündgen. Prof. Dr. Pätzold beschrieb, dass die Stärke der Hochschullandschaft im Koblenzer Raum in ihrer fachlichen Breite und Interdisziplinarität liegt. Diese gilt es auch im Hinblick auf die lokale Gründerszene zu nutzen und fruchtbar zu machen. Gemeinsam diskutierte man die Möglichkeiten hierzu und verabredete eine Weiterführung des Dialogs. 

Die Grüne-Koblenz setzen sich seit Beginn des Umwandlungsprozesses für eine starke eigenständige  Universität Koblenz ein. Rückhalt bekommen sie vom Bundestagskandidaten Julian Joswig: „Koblenz ist als Oberzentrum im nördlichen Rheinland-Pfalz sowie als Bildungs- und Wissenschaftsstandort auch wichtig für die angrenzenden ländlichen Räume, wie etwa den Hunsrück oder die Eifel. Wir Grüne werden die Fortentwicklung unterstützen und uns auf allen politischen Ebenen für einen starken Bildungsstandort einsetzen.“

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht