Start RHA-Blog Kolumne Von Schnitzeln und Schlangen

Von Schnitzeln und Schlangen

Philipp LoringhovenVielen ist es mit Sicherheit auch schon aufgefallen. Die Stimmung der Menschen untereinander ist anders in diesen Tagen. Natürlich – begegnen wir uns häufig mit Maske und haben somit die Sichtbarkeit des neuartigen Virus immer vor Augen. Jedoch meine ich nicht die leichte Grundnervosität, die viele Bürgerinnen und Bürger umtreibt – nein – ich möchte hier explizit einmal auf die positiven Änderungen eingehen. Viele unserer Bekannte, die nicht zum engsten persönlichen Umfeld gehören, haben wir wochen- vielleicht sogar monatelang nicht mehr gesehen.

Mir ist es in diesen Tagen so ergangen, dass ich einige liebe Menschen zufällig wieder einmal persönlich getroffen habe. Es war etwas Besonderes und ein wirklich schöner Moment. Der Mangel an sozialen Kontakten kann uns helfen die Gesellschaft unseres Gegenübers wieder ganz neu schätzen zu lernen. Dadurch dass es eben nicht mehr selbstverständlich ist sich jedes Wochenende im Biergarten, oder im Verein zu sehen haben wir die Chance zu reflektieren, was jeden Menschen für uns besonders macht – und die ganz Mutigen unter uns sprechen das sogar aus! Die Floskel „Schön dich zu sehen“ bekommt somit auch einen ganz neuen Stellenwert und bleibt eben nicht mehr nur eine einfache Phrase, sondern wird zu einem echten, bewusst ausgesprochenen Gruß.

Auch in der Dienstleistung – hier als Beispiel die Gastronomie – erfährt man diese gesteigerte persönliche Wertschätzung des Einzelnen. So findet man bei einem Restaurant in Boppard in der Tüte bei Abholung einen kleinen Zettel mit einem handschriftlich formulierten Dankesgruß. Auch die mittlerweile überregional berühmte Bopparder Steinschlange ist ein tolles Beispiel für ein neuartiges Denken. Man muss sich das einmal vorstellen: Weit über 1.000 kreativ und bunt bemalte Steine legen Menschen einfach bei diesem simplen Spiel aneinander. Die allermeisten gehen im Zuge dessen die Schlange auch ganz genau ab. Man entdeckt Steine von Verwandten, Bekannten oder sonstigen Persönlichkeiten wie etwa der Bopparder Weinkönigin Florentine, oder vieler Vereine. Ein wunderbares Symbol für Zusammenhalt und Solidarität. Viele Steine die sagen „wir sind noch da, auch wenn wir uns lange nicht gesehen haben!“. Ich wünsche mir sehr, dass wir diese Wertschätzung füreinander dauerhaft teilen.

Herzlichst
Philipp Loringhoven

0 0 Abstimmen
Ihre Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Bitte geben Sie Ihren Vor- + Nachnamen an.
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare zeigen

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht

    • 0
      Would love your thoughts, please comment.x
      ()
      x