Start Regionales VG Hunsrück-Mittelrhein VdK-Kreisverband St. Goar erstreitet 550.000 Euro

VdK-Kreisverband St. Goar erstreitet 550.000 Euro

VdK-Kreisverband St. Goar erstreitet 550.000 EuroSt. Goar. VdK-Kreisverbandsvorsitzender Karl Josef Mahlberg lobt das Engagement der VdK-Geschäftsstelle in Boppard. Die Mitarbeiter hätten während der Corona-Pandemie alles dafür getan, um die Mitglieder weiterhin bestmöglich zu beraten. „Wir mussten durch Corona für den Publikumsverkehr schließen und viele Arbeitsabläufe umstellen. Aber unsere Mitarbeiter haben ganzen Einsatz gezeigt und vorbildlich auf diese Notsituation reagiert.“

So erstritt der Kreisverband St. Goar über 550.000 Euro. Geld, das den Betroffenen zusteht, ihnen aber erst mithilfe des VdK ausbezahlt wurde. „Darunter sind auch viele Anträge, die von den Leistungsträgern abgelehnt wurden und gegen die wir erfolgreich Widerspruch eingelegt haben“, erklärt VdK-Kreisverbandsvorsitzender Karl Josef Mahlberg.

Der größte Anteil dabei war der Rentenversicherungsbereich. „Aber natürlich hängt die Summe stark vom Sachgebiet ab“, so Karl Josef Mahlberg. „Bei Schwerbehinderung geht es meist nicht um Nachzahlungen, sondern um einen höheren Grad der Behinderung oder um Nachteilsausgleiche. Das fließt nicht als Nachzahlung in die Statistik ein, bedeutet aber für die Betroffenen handfeste Vorteile, wie Steuererleichterungen oder zusätzliche Urlaubstage. Insofern leistet der VdK viel mehr für seine Mitglieder, als auf dem Papier steht.“

Bis auf Weiteres ist die Geschäftsstelle zwar für den Publikumsverkehr geschlossen, aber die Rechtsberatung ist weiterhin sichergestellt. Die Geschäftsstelle ist montags bis freitags, 9 bis 12 Uhr, unter Tel. 06742 2551 oder kv-sankt-goar@vdk.de erreichbar. Weitere aktuelle Hinweise unter www.vdk.de/kv-sankt-goar.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht