Start VG Hunsrück-Mittelrhein St. Goar/Oberwesel Festakt der Stadt Sankt Goar und der „Prinzessin Kira von Preußen Stiftung“

Festakt der Stadt Sankt Goar und der „Prinzessin Kira von Preußen Stiftung“

St. Goar. Um den Beginn einer langfristigen Kooperation zwischen der Stadt St. Goar und der „Prinzessin Kira von Preußen Stiftung“ gemeinsam zu begehen, luden Stadtbürgermeister Falko Hönisch und Sophie Prinzessin von Preußen, Vorstandsvorsitzende der Stiftung, zu einer Feierstunde nach St. Goar ein.

Diese Feierlichkeit, zu der neben geladenen Gästen auch Sophie Prinzessin von Preußen und Georg Friedrich Prinz von Preußen anwesend war, fand in der katholischen Kirche statt. Freundlichst stellte die Kirchengemeinde der Stadt dieses Gebäude mit seinem engen geschichtlichen Bezug zum Haus von Hohenzollern für diese Feier zur Verfügung.

Die Stadt St. Goar wird in Zukunft eng mit der gemeinnützigen „Prinzessin Kira von Preußen-Stiftung“ zusammenarbeiten, die sich unter anderem der Hilfe und Förderung insbesondere sozial benachteiligter Jugendlicher widmet. So wird die Stiftung unter anderem Veranstaltungen vor Ort in St. Goar durchführen und Kinder und Jugendliche der Stadt St. Goar regelmäßig zu Ferienaufenthalten und Projekten einladen.

Die „Prinzessin Kira von Preußen Stiftung“ blickt bereits auf eine fast 70-jährige Geschichte zurück: Im Juni 1952 gründeten Kira Prinzessin von Preußen und ihr Ehemann Dr. Louis Ferdinand Prinz von Preußen ein Jugenderholungswerk auf der Burg Hohenzollern, dem Stammsitz der Familie. Mit kostenlosen Ferien auf der Burg wollten sie etwas Gutes tun für Kinder und Jugendliche, die unter der dramatischen Lage nach dem Krieg besonders litten. So ließen sie in einem Teil der Burg ansprechende Räume für die Jungen und Mädchen herrichten.

Im Sommer 1954 konnten die ersten 20 jungen Gäste aus dem zerstörten Berlin zu Erholungsferien auf die Burg Hohenzollern anreisen. Dies war der Anfang einer bis heute lebendigen Tradition: Denn weil soziale Benachteiligung von Kindern und Jugendlichen noch immer ein drängendes Problem unserer Gesellschaft ist, wurde das Herzensanliegen von Prinzessin Kira nach ihrem Tod aktiv weitergeführt. Zunächst übernahm ihr Ehemann die Leitung, 1994 dessen Enkel und heutiges Oberhaupt des Hauses, Georg Friedrich Prinz von Preußen.

Nach seiner Heirat übergab er den Stiftungsvorsitz 2012 an seine Ehefrau, Sophie Prinzessin von Preußen, die langjährige berufliche Erfahrung im Stiftungswesen besitzt. Mit viel Leidenschaft widmet sich die vierfache Mutter der Aufgabe, die „Prinzessin Kira von Preußen Stiftung“ weiterzuentwickeln, damit noch mehr Kinder und Jugendliche davon profitieren können.

Telefonische Rückfragen an die Stadt St. Goar: 06741 1643 oder 0173 5728995
Schriftliche Anfragen: stadt@st-goar.de oder bgm@st-goar.de

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht