Start VG Hunsrück-Mittelrhein St. Goar/Oberwesel Den Vinum Sancti Goaris im Auge

Den Vinum Sancti Goaris im Auge

St. Goar. Das besondere Augenmerk des Weinkonventes „Zum Heiligen Goar“ gilt dem Vinum Sancti Goaris aus dem Weinberg unterhalb der Burg Rheinfels. Im Gedenken daran, dass dieser Wein früher vom Konvent gelesen wurde, hatte die neue Präsidentin Christiane Nowsch ein Weinlese-Picknick einberufen. Man beließ die Lese im Weingut Goswin Lambrich und wandte sich unmittelbar Speis und Trank zu. Während Wind und Regen verhinderten, dass man es sich auf dem Alexanderplatz gemütlich machte, bot stattdessen der Hansensaal jedem die Möglichkeit, die mitgebrachten Köstlichkeiten zu genießen und sich, mit dem gebotenen Abstand, der Anderen zu erfreuen.

Weinbruder Reinhard Franz sorgte dafür, dass der Vinum Sancti Goaris nicht nur im Auge blieb, sondern auch den Gaumen erfreute. Er hatte mit einem 2007er den ersten jemals gelesenen Wein aus der Kollektion des Stadtheiligen seinem Weinkeller entwunden und legte noch einen 2012er dazu. Beide Jahrgänge zeugten durch ihre Klarheit und Frische von der Lagerfähigkeit des Gewächses und der fachgerechten Aufbewahrung durch Weinbruder Franz. Weinbruder Gerhard Lambrich meinte, „wenn es dort, wo der herkommt, noch mehr davon gibt, sollte man da mal hingehen“ und fand dafür allgemeine Zustimmung.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht