- Anzeige -
Steinseiten Hauer
Start Regionales Rheinland-Pfalz Einladung zum 23. Energietag Rheinland-Pfalz

Einladung zum 23. Energietag Rheinland-Pfalz

Energiertag 2020 Rheinland-Pfalz

Präsenzveranstaltung am Donnerstag, den 3. September 2020 an der TH Bingen

Sehr geehrte Damen und Herren,
die aktuelle Situation in Deutschland rund um die Corona-Pandemie und die Möglichkeiten an der Technischen Hochschule Bingen haben uns Mut gemacht, unseren 23. Energietag RLP – wenn auch in einer etwas anderen Form und natürlich unter Einhaltung der geforderten Sicherheitsmaßnahmen – umzusetzen und Sie heute recht herzlich dazu einzuladen! Der Energietag wird am 03.09.2020 als Präsenzveranstaltung mit begrenzter Teilnehmerzahl an der TH Bingen durchgeführt und parallel per Livestream online angeboten.

Durch diese Vorgehensweise haben wir die Möglichkeit, vielen Menschen die Gelegenheit zu geben, auch in diesem schwierigen Jahr mit dabei zu sein und die Themen zu diskutieren, die uns bewegen.

Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen für die wirtschaftliche Situation weltweit und damit auch Konsequenzen für Umwelt- und Klimaschutz. Noch sind die Konsequenzen gar nicht vollständig abzuschätzen – aber es sind neue Fragen zu stellen:

Gibt es einen Konsens für die Erreichung der Klimaziele, der von allen mitgetragen wird und umsetzbar ist Zeiten von Corona und auch danach?

Droht durch die Corona-Pandemie eine für viele Jahre dominierende Diskussion über den Schutz der Wirtschaft und gerät dabei der Umwelt- und Klimaschutz in den Hintergrund?

Oder trägt die Pandemie sogar zu einem neuen Bewusstsein bei – für die Probleme globaler Lieferketten, für die Umweltwirkungen unseres Wirtschafts- und Energiesystems und für die Frage, was jeder Einzelne in Sachen Umwelt- und Klimaschutz tun kann? 

Die Umweltministerin von Rheinland-Pfalz Ulrike Höfken stellt das aktuelle Konjunkturprogramm der Bundesregierung zur Bekämpfung der Folgen der Corona-Pandemie vor und ruft zum weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien auf.

Hans-Josef Fell, Mitverfasser des EEG, sagt: Zwar haben wir den Start in die Transformation der Energieversorgung in 2000 gut auf den Weg gebracht, aber seit 2007 doch wieder massiv behindert. Dennoch sind 100 % Erneuerbare Energien sogar bis 2030 möglich! Welche Maßnahmen müssen wir jetzt ergreifen, um das Pariser Klimaziel 1,5 °C  zu erreichen?

Dr. Karl-Heinz Frieden vom Gemeinde- und Städtebund erläutert, wie sich die Kommunen auf die neuen Rahmenbedingungen einstellen und welche Strategien verfolgt werden.

Oslo gilt als Vorbild für nachhaltige Mobilität: Aktuell verfügen fast 60 % aller Neuwagen über einen Elektroantrieb. Paal Mork erläutert, wie Oslo und Norwegen die Wende zu elektrischer Mobilität intensiviert haben. Sind dieselben Maßnahmen auch in Deutschland umsetzbar?

Diese unterschiedlichen Blickwinkel machen deutlich, wie komplex sich die Energiewende vor dem Hintergrund von Corona gestaltet und dass Politik, Wirtschaft und die Öffentlichkeit Hand in Hand arbeiten müssen. Wir diskutieren diese Herausforderungen am Vormittag mit den Plenum-Rednern.

Am frühen Nachmittag wird Tim Jackson die virtuelle Bühne betreten.
Er ist Professor für nachhaltige Entwicklung an der englischen Universität Surrey und der weltweit führende Postwachstumsökonom. In seinem Buch „Wohlstand ohne Wachstum“ geht er den Fragen nach

  • Wie kann Wohlstand in einer endlichen Welt aussehen, deren Ressourcen begrenzt sind und deren Bevölkerung innerhalb der nächsten Jahrzehnte auf über neun Milliarden Menschen anwachsen wird?
  • Haben wir eine angemessene Vorstellung von Wohlstand für eine solche Welt entwickelt?
  • Ist diese Vorstellung tragfähig angesichts dessen, was wir über ökologische Grenzen wissen?
  • Wie können wir diese Vision Wirklichkeit werden lassen?

Eine seiner Antworten lautet:
„Unsere gesamte Wirtschaftsordnung baut auf ewigem Wachstum auf – aber nun brauchen wir einen anderen Motor.”

Seine Analysen zur Kohlenstoffintensität unseres heutigen Wirtschaftens im Vergleich zu den Niveaus, die nötig sind, um die Klimaschutzziele zu erreichen, zeigen auf, dass nicht weniger als Herkules-Aufgaben vor uns liegen.

“Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt“ – womit sich die Postwachstumsökonomie im Kern beschäftigt, ist in Zeiten von Corona nochmals bedeutsamer und auch sichtbarer geworden.

Kommen Sie physisch oder online zum 23. Energietag des Landes Rheinland-Pfalz und diskutieren Sie mit unseren Gästen über konsensfähige energetische und stoffliche Lösungen für eine nachhaltige Welt. Es ist notwendig, mit einem “neuen Motor” unsere Bemühungen zu intensivieren!

Den finalen Programmflyer finden Sie in Kürze auf der Homepage.

Die Tagung findet mit Unterstützung des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten RLP und in Kooperation mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz statt. Ebenso durch die Unterstützung unserer diesjährigen Sponsoren, der EWR AG, juwi und dem VKU.

NEU: Ausreichend Abstand und eigene Tische
Das Hygienekonzept RLP für Veranstaltungen führt zu einigen Veränderungen in der Organisation. Die Registrierung findet direkt vor Ort (Mensa der TH Bingen) statt. Eine Nachmeldung vor Ort ist leider nicht möglich. Alle Tagungsunterlagen werden vorab auf den Tischen verteilt. Jeder Teilnehmende erhält seinen eigenen Tisch, der vorab desinfiziert wird.

Selbstverständlich wird alles, was ausgegeben wird, ebenfalls desinfiziert. Außerdem sind im Raum Desinfektions-Stationen verteilt. Am Platz selbst dürfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aber die Mund-Nasen-Maske unter Einhaltung des Abstands abnehmen. Die Plätze dürfen nicht mehr getauscht werden. Sobald man sich im Gebäude der TH Bingen bewegt, besteht Maskenpflicht. Bitte bringen Sie Ihren eigenen Mundschutz mit, vielen Dank.

Die Abstandsregelungen in Corona-Zeiten führen dazu, dass nur noch ein Teil der üblichen Teilnehmeranzahl die Mensa der TH nutzen kann. Wir bitten um möglichst frühzeitige Buchung und würden uns freuen, Sie auf unseren Präsenzveranstaltungen begrüßen zu dürfen!

Kontakt

  • Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff (Pflichtfeld)

    Ihre Nachricht