Start Regionales Rhein-Hunsrück Eine Radwoche in Schönau im Schwarzwald

Eine Radwoche in Schönau im Schwarzwald

Hungenroth. Eine sportliche Rennradwoche vom 15. bis 22. August erlebten fünf Freunde aus der Umgebung von Hungenroth im Schwarzwald. Die Radler Werner Etzkorn, Siegbert Mallmann, Peter Carbach, Werner Karbach und Erich Etzkorn, allesamt Rentner, waren zusammen losgefahren. Noch am Anreisetag Samstag erfolgte eine Tour durch das schöne Tal der „Kleinen Wiese“ bis nach Schopfheim. 

Am nächsten Tag stand die Königsetappe auf dem Programm. Von Schönau, Präg nach Sankt Blasien, weiter zum Schluchsee, dem Titisee und von dort auf den Feldberg-Gipfel. Die Tagestour endete mit einer schnellen Abfahrt vom Feldberg die B 371 hinab bis nach Schönau. Am darauffolgenden Tag ging die Fahrt durch das Wehratal an den Rhein bis nach Bad Säckingen, über Laufenburg bis Albbrück und von dort aus die Schlucht des Albtales entlang bis hoch nach Sankt Blasien. 

Am Dienstag stand eine Fahrt durch das Weinanbaugebiet „Kaiserstuhl“ mit seinen terrassenförmig angelegten Rebflächen auf dem Programm. Auf der Runde um und durch den Kaiserstuhl mit den mittelalterlichen Ortskernen war der Höhepunkt das Radeln von Oberbergen aus über den Texaspass. Besucht wurde dann am darauffolgenden Tag von Schönau aus der Aussichtsberg Blauen oberhalb von Badenweiler. Dann ging es weiter über den Kurort Badenweiler nach Staufen mit seiner Burgruine Staufenburg, durch das Münstertal bis hoch zum Wiedener Eck  und zurück nach Schönau.

Am Donnerstag wurde von Schönau hoch zum Wiedener Eck und weiter bis zum Belchengipfel geradelt. Am nächsten Tag folgte noch eine Tour durch das Tal der „Kleinen Wiese“ und das Kandertal Richtung Schopfheim. Eine sportliche Radwoche bei schönem Wetter ging mit insgesamt 420 gefahrenen Kilometern und 5.250 Höhenmeter zu Ende.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht