Start Regionales Mayen-Koblenz Erprobung der Wertstofftonne muss verschoben werden

Erprobung der Wertstofftonne muss verschoben werden

Kreis MYK. Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie muss die vom Kreistag beschlossene geplante Erprobung Wertstofftonne ab 2021 in der Verbandsgemeinde Weißenthurm um ein Jahr verschoben werden. Das Modellprojekt wird nun in den Jahren 2022 bis 2024 durchgeführt.

Dass die Erprobung nur um ein einziges Jahr verschoben werden muss, ist einer deutschlandweit bislang einmaligen Einigung zwischen Systembetreibern, Entsorgern, öffentlich-rechtlichem Entsorgungsträger und dem Bundeskartellamt zu verdanken. Möglich wurde dies dank einer Eilentscheidung des Kreistages, die zu verhandlungsintensiven Gesprächen über das Bundeskartellamt geführt hat. So konnte verhindert werden, dass der Modellversuch, wie von den Systembetreibern gewünscht, um drei Jahre verschoben wird.

Wie im Gelben Sack finden ab 2022 im Erprobungsgebiet Verkaufsverpackungen in der Wertstofftonne Platz. Darüber hinaus können darin aber auch andere Gegenstände aus Metall und Kunststoff entsorgt werden. Dazu zählen unter anderem Kunststoffeimer, Gießkannen, Plastikspielzeug, aber auch Kochtöpfe und Pfannen, die bislang nur über die Restmülltonne entsorgt werden müssen. 

In demselben Zeitraum wird im übrigen Kreisgebiet die Sammlung von Verpackungsabfällen durch den Einsatz von dickeren und reißfesteren Gelben Säcken verbessert werden.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht