Start Regionales Boppard Udenhausen: Die Ortsvorsteherin informiert

Udenhausen: Die Ortsvorsteherin informiert

Am Donnerstag, 29. Oktober, fand eine Ortsbeiratssitzung statt. Ich möchte Sie heute kurz über die Ergebnisse der Sitzung informieren.

Haushalt 2021
Der Ortsbeirat betont erneut die Wichtigkeit einer Verbesserung der Verkehrssituation an der Hunsrückhöhenstraße im Bereich der Bushaltestellen und bittet die Verwaltung, die für die Baumaßnahme (barrierefreie Umgestaltung, Beleuchtung, Querungshilfe und Erneuerung der Bushaltestellen) notwendigen Haushaltsmittel aufzunehmen. Die Ortsvorsteherin informiert die Anwesenden über eine vom LBM in Aussicht gestellte Förderung der Baumaßnahme. Der Ortsbeirat stellt erneut die Notwendigkeit zur Erneuerung aller Bushaltestellen im Ortsbezirk fest und bittet die Verwaltung, die dafür notwendigen Haushaltsmittel in Höhe von 30.000 Euro in den Haushalt 2021 einzuplanen. Der Ortsbeirat hatte bereits die Notwendigkeit einer verkehrsberuhigenden Maßnahme in der Ortsbeiratssitzung vom 23. September 2020 festgestellt. Da für die Maßnahme keine Mittel im Haushaltsplan veranschlagt waren, bittet der Ortsbeirat, Mittel für eine einfache geschwindigkeitsbremsende Maßnahme in Höhe von 10.000 Euro in dem Haushaltsplan 2021 zu berücksichtigen. Der Ortsbeirat Udenhausen bittet die Verwaltung, dass die Kosten von jährlich 45 Euro für die Versicherung des Defibrillators in den Haushaltsplan der Stadt Boppard aufgenommen werden sollen und eine entsprechende Versicherung abgeschlossen werden soll. 

Situation am Ententeich
Da in den vergangenen Jahren an unserem Biotop in Udenhausen keine Maßnahmen zur ökologischen Aufwertung mehr stattgefunden haben, bittet der Ortsbeirat die Verwaltung um Prüfung, ob eine Maßnahme zur ökologischen und optischen Inwertsetzung des Ententeichs Udenhausen möglich und sinnvoll ist. Darüber hinaus bittet der Ortsbeirat um Ausbesserung der Zuwegung von der Straße zur Sitzgruppe am Ententeich. 

Ersatzbeschaffung Sitzgruppe im Bereich Maipfad
Im Bereich Maipfad wurde die stark verwitterte und instabile Sitzgruppe im Frühjahr entfernt. Um Spaziergängern in diesem Bereich eine Ruhe- und Aufenthaltsmöglichkeit zu bieten, ist eine Ersatzbeschaffung notwendig. Der Ortsbeirat beschließt, das vorliegende Angebot anzunehmen, und bittet die Verwaltung, die rustikale Sitzgruppe aus Dispositionsmitteln des Ortsbezirkes anzuschaffen. 

Beschaffung von Ruhebänken
Weitere Ruhebänke (Schwedensitzgruppe und Parkbank) sollen als Projekt beim nächsten Freiwilligentag gebaut werden. 

Austausch von Toren am Sportplatz
Die mobilen Tore auf dem Sportplatz sind defekt. Der Ortsbeirat bittet die Verwaltung, die defekten mobilen Tore auf dem Sportplatz in Udenhausen im Rahmen einer Unterhaltungsmaßnahme durch neue Tore zu ersetzen.

Neupflanzung von Bäumen im Ortsbezirk
Die Ortsvorsteherin informiert über die Maßnahme 1000 Bäume, 2000 Sträucher. Durch Trockenheit und Schädlingsbefall sind auch einige Bäume in Udenhausen abgestorben. Die eingegangenen Laubbäume sollen durch insgesamt fünf Winterlinden, eine Sommerlinde, vier Bergulmen und eine Elsbeere ersetzt werden. Weiterhin sollen inmitten des Spielplatzes schattenspendende Laubbäume gepflanzt werden. 

Obsternte im Ortsbezirk
Zahlreiche private Initiativen haben sich in diesem Jahr um die Ernte des Udenhausener Obstes gekümmert. Das Ortsbeiratsmitglied Klaus Behrendt schlägt für die im Privatbesitz befindlichen Obstbäume vor, dass die Eigentümer im Frühjahr 2021 auf die Aktion „Gelbes Band“ aufmerksam gemacht werden sollen. Der Ortsbeirat beschließt, dass die Udenhausener Obstbaumbesitzer im Frühjahr auf die Aktion „Gelbes Band“ aufmerksam gemacht werden sollen und dass die dafür notwendigen gelben Bänder von der Ortsvorsteherin aus Dispositionsmitteln des Ortsbezirkes beschafft werden und kostenlos an die Obstbaumbesitzer ausgegeben werden sollen. 

Defibrillator
Die Ortsvorsteherin informiert über die Anschaffung des Defibrillators. Carsten Lamb führte den Anwesenden das Schulungsvideo zum richtigen Gebrauch des Defibrillators vor. Für die Anschaffung des Defibrillators sind insgesamt 1.400 Euro als Spende eingegangen. Zur Überwachung des frei zugänglichen Defibrillators hat die Firma BS2 eine Videokamera gesponsert. Die eigentlich geplanten Informationsveranstaltungen zur Nutzung des Defibrillators können wegen der Corona-Krise nicht durchgeführt werden. Es sind deshalb Flyer gedruckt worden und an alle Haushalte verteilt worden. Carsten Lamb hat sich bereit erklärt, für das Gerät als „Kümmerer“ tätig zu sein.

First Responder
Die Ortsvorsteherin informiert die Anwesenden über die geplante Qualifizierung von Ersthelfern/First Respondern in allen Ortsbezirken der Stadt Boppard. Aktuell wurde über die Presse mitgeteilt, dass sich Interessierte bei der Ortsvorsteherin melden können. Im nächsten Schritt ist die Durchführung einer Informationsveranstaltung von der Stadt Boppard geplant. 

Wirtschaftsweg in der Verlängerung von der Straße „Auf der Heide“
Die Ortsvorsteherin teilt mit, dass der Wirtschaftsweg in der Verlängerung der Straße „Auf der Heide“ noch in diesem Jahr instand gesetzt wird. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 8.000 Euro. 

Sandra Porz, Ortsvorsteherin

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht