Start Regionales Boppard + Ortsteile Udenhausen: Die Ortsvorsteherin informiert

Udenhausen: Die Ortsvorsteherin informiert

Udenhausen. Am 20. Mai wurde mit Vertretern der Stadt, des Rhein-Hunsrück-Kreises und des Ortsbeirates die Errichtung einer Verschwenkungsinsel am Ausgang des Fußweges „In der Giebelspitz“ besprochen. Durch diese Maßnahme wird zukünftig die sichere Querung der Udostraße durch Fußgänger ermöglicht und der fließende Verkehr eingebremst. Die Anbringung der Verschwenkungsinsel und der Verkehrsschilder wird schnellstmöglich erfolgen. Die verkehrsrechtliche Anordnung der Maßnahme liegt mir bereits vor.

Tempo 30

Immer wieder erreichen mich Beschwerden, dass im Ort die Tempo-30-Zone (auch von vielen Ortsansässigen) nicht eingehalten wird. Im Sinne eines friedlichen und rücksichtsvollen Miteinanders bitte ich alle Verkehrsteilnehmer die Tempo-30-Zone und die Rechts-vor-Links-Regelung im Ort zu beachten. 

Udenhausen: Die Ortsvorsteherin informiertNeugestaltung des Wasserhäuschens

In der vergangenen Woche wurde das im Eigentum der Rhein-Hunsrück-Wasser befindliche Wasserhäuschen am Fußweg Richtung Pfaffenheck von einem Künstler neu gestaltet und der vorherige Schandfleck beseitigt. 

Aktion „Gelbes Band“

Jährlich verrotten in der Erntesaison viele Kilogramm Obst auf Wiesen und an Wegesrändern. Der Ortsbeirat hat sich im vergangenen Jahr mit der Ernteaktion „Gelbes Band“ befasst. Durch die Markierung eines Obstbaumes mit dem gelben Band wird signalisiert, dass der Baum gratis und ohne Rücksprache abgeerntet werden darf. Somit lädt das gelbe Band dazu ein, Obst zu ernten und sorgt somit dafür, dass weniger Obst ungenutzt verdirbt. Wer frei zugängliche Obstbäume in Udenhausen besitzt und sich an der Aktion beteiligen möchte, kann die gelben Bänder kostenlos bei mir abholen kommen, Tel. 06742 3486.

Wirtschaftsweg „Zur Spielwiese“ wieder begehbar

Der Bauhof hat in den vergangenen Wochen den Wirtschaftsweg „Zur Spielwiese“ saniert. Der Weg vom Pletschweg Richtung Spielplatz kann nun wieder trockenen Fußes begangen werden. 

Sandra Porz, Ortsvorsteherin

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht