Start Regionales Boppard Stiftung fördert Gerätturnen am Marienberg

Stiftung fördert Gerätturnen am Marienberg

Boppard. Mit Siegerprämien zeichnet die Stiftung der Bischöflichen Realschule Marienberg die besten Turner bei den Bundesjugendspielen im Gerätturnen aus. 300 Euro stellt die Stiftung dieses Jahr erstmalig für die Sportdisziplinen Boden, Reck, Balken, Sprung, Ringe und Barren zur Verfügung. Linda Nicodemus und Dominik Lenart gehen als Schulbeste aus dem Wettkampf hervor und erhalten neben der Siegerurkunde jeweils 25-Euro-Gutscheine vom Sporthaus Krumholz. 

Stiftung Bundesjugendspiele

Noch unmittelbar vor der Corona-Pause in den Schulen konnten Stiftungsvorsitzende Magdalena Mohr-Quadt und Schirmherr Dieter Dieler gemeinsam mit Schulleiterin Kerstin Ollmann und den Lehrkräften Benedikt Lauer, Ralf Schall und Conny Emmerich die Auszeichnungen vornehmen. 10-Euro-Gutscheine erhielten darüber hinaus die jeweiligen Klassenbesten.

„Zehn Wochen haben unsere Schülerinnen und Schüler für diesen Wettkampf trainiert und zwar in allen Jahrgangsstufen“, erklärt Sportlehrer Benedikt Lauer und verdeutlicht in dem Zusammenhang auch die organisatorische Leistung dieser sportlichen Aktion. Damit gehe die Schule ganz eigene Wege. In den meisten Schulen werden Bundesjugendspiele nur in den jüngeren Jahrgängen durchgeführt. 

Die Fachschaft Sport sieht gerade im Gerätturnen aber eine Notwendigkeit, um die Jugend koordinativ zu fordern. „Es gehört einfach zum Profil der Schule, den Sport und damit die sportlichen Talente der Schüler zu fördern“, weiß Mohr-Quadt noch aus ihrer eigenen Zeit als Schulleiterin von Boppards Bistumsschule zu berichten.

„Dieser Schwerpunkt werde auch in Zukunft fortgeführt“, betont Schulleiterin Ollmann und bedankt sich daher bei Schirmherr Dieler für die finanzielle Unterstützung. Dieter Dieler bekräftigt: „Die Stiftung ergänzt seit 2011 das Unterstützungsangebot an der Schule und hat es sich zur Aufgabe gemacht, all das zu unterstützen, was das Profil der bistumseigenen Schule schärft.“ 

Allein in 2018 und 2019 wurden 3.800 Euro an Fördermittel ausgeschüttet. Insgesamt verfügt die Stiftung über ein Finanzvolumen von rund 21.700 Euro. 2018 waren allein zum Ausscheiden von Magdalena Mohr-Quadt als Schulleiterin 2.375 Euro in den Grundstock zugestiftet beziehungsweise 1.825 Euro gespendet worden. 

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht