Start Regionales Boppard SSV Boppard vor 45 Jahren ungeschlagen Kreismeister

SSV Boppard vor 45 Jahren ungeschlagen Kreismeister

Boppard. Die Saison 1974/75 ging als eine weitere der erfolgreichen in die Vereinsgeschichte ein. Mit 50:2 Punkten und 127:32 Toren wurde die 1. Mannschaft des SSV Boppard ungeschlagen Kreismeister und Aufsteiger in die A-Klasse. Die Mannschaft hatte ein Durchschnittsalter von nur 20 Jahren. Zu den jungen Talenten der Erfolgself zählten damals beispielsweise Bernhard und Heinz Liesenfeld, Robert Schardt und Gerd Icks. Spielertrainer war Helmut „Kicker“ Biller, Teambetreuer Herbert „Sambo“ Decker.

SSV Boppard 1974Die Meistermannschaft spielte im damals üblichen 1:3:3:3 – System, mit dem die deutsche Nationalmannschaft 1974 auch Weltmeister wurde, mit Libero, 3 Abwehrspielern, 3 Mittelfeldspielern und 3 Stürmern.
Alle Spieler jungen Stammelf waren „Ur-Bopparder“ und echte Straßenfußballer, die ihre “Fußballkünste” auf den damaligen Bolzplätzen in der Stadt erworben hatten. 

Vom Angert kamen Helmut „Kicker“ Biller, Peter Breitbach, Horst Schunk und Günther Seus, vom Burggraben Hansi Klingen, Norbert Neuser und Robert Schardt, vom Marktplatz Karl Einolf und vom Güterbahnhof/Säuerling Burdental Gerd Hildebrandt sowie  Bernhard und Heinz Liesenfeld.

Stammformation
Tor: Gerd Hildebrandt, Abwehr: Libero Robert Schardt, Außenverteidiger Hansi Klingen und Karl Einolf, Vorstopper Peter Breitbach.
Mittelfeld: Helmut Biller, Horst Schunk, Günther Seus.
Angriff: Rechtsaußen Bernhard Liesenfeld, Mittelstürmer Heinz Liesenfeld, Linksaußen und Mannschaftskapitän Norbert Neuser.

Mit zur Meistermannschaft gehörten: Ersatztorwart „Panther“ Manfred Kilb, die Oldies Kleins Hennes und Walter Icks Senior, Jürgen Kusch Stumm;  Siggi Palmi und die beiden damals 17-jährigen A-Jugendspieler Gerd Icks und Christoph Schwammborn. Spielertrainer war Helmut Biller, sportlicher Direktor Herbert Sambo Decker. Bei allen Spielen mit dabei waren Linienrichter Michael Beume, Geschäftsführer Hansi Hoffmann und der technische Direktor Karl-Heinz Becker, alias „Dr. Krohn“, Vereinswirt „Zum Treffpunkt“, Willi „Bambel“ Rätz und die Sponsoren Hoffmanns Köb und Hans Schäfer vom Bopparder Hannes. Torschützenkönig war Günter Seus, das 100. Tor in der Saison erzielte Karl Einolf.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht