Start Regionales Boppard + Ortsteile Spende des Rotary Clubs macht Mädchen des Hauses Niedersburg stark

Spende des Rotary Clubs macht Mädchen des Hauses Niedersburg stark

Boppard. Mit einer Spende des Rotary Clubs Boppard-St. Goar in Höhe von 2.100 Euro sind im Mai und Juni 2021 zwei Selbstsicherheitstrainings mit insgesamt 20 Mädchen und jungen Frauen des Hauses Niedersburg durchgeführt worden. 

„Gehe nie mit einem Fremden!“ Mit dieser Ermahnung allein sind Kinder nicht geschützt. Sie brauchen Erfahrungen wie „Ich bin stark!“, „Ich kann mich wehren!“, „Ich weiß, was ich tun muss, wenn mir jemand zu nahekommen will!“.

Spende des Rotary Clubs macht Mädchen des Hauses Niedersburg starkMit der Spende des Rotary Club Boppard-St. Goar  konnten die Kurse „Jedes Mädchen kann sich wehren“ durchgeführt werden. Ziel des Kurses ist, durch die Förderung des Selbstwertgefühls, das Selbstbewusstseins der Mädchen zu stärken. Eigene Rechte zu erkennen und durchzusetzen ist ein wichtiger Bestandteil. Zudem erhielten die Teilnehmerinnen Informationen zu verschiedenen Gewaltformen sowie einen Einblick in Gegenwehrmöglichkeiten, die bei (sexualisierter) Gewalt, körperlichen Übergriffen, Mobbing und anderen Stresssituationen im (Schul-)Alltag eingesetzt werden können.

Die zu betreuenden jungen Mädchen und jungen Frauen sind oftmals geprägt von Übergriffen und zum Teil traumatischen frühkindlichen Erlebnissen. „Gerade in den jungen Jahren können diese Erfahrungen sehr prägend sein“, so der Einrichtungsleiter, Dirk Hübschen. „Wir können immer wieder beobachten, dass unsere Kinder- und Jugendlichen eingeschüchtert und verunsichert sind im Umgang mit ‚sexistischen Anmachen‘, Gewalt und Konfrontation.“

Mit der Sozialarbeiterin und Traumatherapeutin Anja Busch konnte für die Durchführung eine erfahrende Trainerin für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung sowie eine Referentin und Dipl.-Sozialpädagogin, einer Referentin für Gewaltprävention/Sozialkompetenz in Gruppen gewonnen werden.   

Haus Niedersburg ist eine differenzierte Einrichtung der Jugendhilfe mit 45 Plätzen im stationären Bereich, acht Plätzen im Tagesgruppen Bereich, sieben Plätzen im Mutter-Kind-Clearing, dem Ambulanten Dienst mit den Angeboten: Sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistandschaft, Betreutes Wohnen, Video-Home-Training. Mit den Grundschulen in St. Goar, Oberwesel, Emmelshausen und Bad Salzig der Realschule+ und der IGS in Emmelshausen arbeitet die Einrichtung im Rahmen der präventiven Erziehungshilfe an Ganztagsschulen beziehungsweise in der Nachmittagsbetreuung zusammen.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht