Start Regionales Boppard Oppenhausen: Der Ortsvorsteher informiert

Oppenhausen: Der Ortsvorsteher informiert

Jürgen Pörsch, Ortsvorsteher OppenhausenFahrbahnsanierung
Wie mir erst kurzfristig bekannt wurde, wird am Donnerstag und Freitag, 19. und 20. November, die Deckschicht der Fahrbahn in der Pastor-Wiegand-Straße  (K120) von der K119 bis zum Verkehrskreisel saniert. Für die Dauer der Maßnahme wird der betreffende Teil der Pastor-Wiegand-Straße voll gesperrt. Der Kreisel selbst ist von der Maßnahme nicht betroffen und fungiert gegebenenfalls als Wendemöglichkeit. Die Einfahrten zu den Straßen „Hinter der Haie“ und „Sonnenhang“ bleiben frei.

Die betroffenen Anwohner in der Pastor-Wiegand-Straße wurden vom verantwortlichen Landesbetrieb Mobilität durch Wurfzettel informiert. Sie können ihre Fahrzeuge während der Bauarbeiten auf dem Parkplatz der Niederkirchspielhalle abstellen, den sie durch die Straße „Hinter der Haie“ anfahren können. Eine Umleitung für den Fahrzeugverkehr wird über Hübingen und Windhausen ausgeschildert. Nach Angabe des LBM wird der zweite Teil der Deckensanierung der K120 (vom Kreisel bis zur Abzweigung nach Hübingen) zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Feuerstellen im Umfeld des Waldkindergartens
Von der Leitung des Waldkindergartens wird wiederholt Beschwerde geführt über weggeworfenen beziehungsweise zurückgelassenen Müll im Bereich der Spielplätze im Wald, verursacht vorwiegend durch den verstärkten Wandertourismus auf der Traumschleife „Ehrbachklamm“. Die Stadtverwaltung wurde bereits gebeten, geeignete Gegenmaßnahmen zu treffen. Am sogenannten Theaterplatz wurde eine größer Gruppe von auswärtigen Wanderern angetroffen, die sich dort um einen brennenden Holzklotz versammelt hatten. Es handelte sich bei dem brennenden Holzstück um eine Sitzgelegenheit, die eigens für dieses „Waldzimmer“ gefertigt wurde. Ebenfalls wurde eine Feuerstelle im Spielbereich des „Zauber-Märchenwaldes“ festgestellt. Ich denke, es liegt in unser aller Interesse, dass die Spielbereiche der Kinder des Waldkindergartens nicht durch solche Erscheinungsformen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Volkstrauertag
Als Zeichen „Wider des Vergessens“ und in Erinnerung an die Gefallenen der beiden Weltkriege aus Oppenhausen und Hübingen  habe ich corona-bedingt in aller Stille im Auftrag der Stadtverwaltung einen Kranz am Gefallenendenkmal in Oppenhausen niedergelegt. Ich bedanke mich bei den freiwilligen Helfern aus der Nachbarschaft, die kurzfristig das Herbstlaub aus der Anlage entfernten, sodass sich die Gedenkstätte in einem ordentlichen Ambiente präsentiert.

Fundsache
In der Moselstraße wurde goldfarbener Modeschmuck gefunden. Der Verlierer kann sich bei mir melden. 06745 397.
Jürgen Poersch, Ortsvorsteher

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht