Start Regionales Boppard Oppenhausen: Der Ortsvorsteher informiert

Oppenhausen: Der Ortsvorsteher informiert

Oppenhausen. Nun hat uns die Wirklichkeit doch schneller eingeholt, als noch in der vergangenen Woche angenommen. Im Rahmen der neuesten Coronaverordnung ergeben sich zunächst bis zum Ende des Monats November für uns weitere gravierende Einschränkungen. Dies gilt für dem öffentlichen, wie auch den privaten Bereich. Alle städtischen Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, sind bis zum 30. November geschlossen. Das betrifft bei uns den Backes, den Jugendraum, die Niederkirchspielhalle mit Umkleidekabinen und Duschen, den Sportplatz und die Stierwiese. Individualsport im Freien wie beispielsweise Joggen, Fahrradfahren darf weiterhin betrieben werden. Die Gastwirtschaft „Tenne“ musste den üblichen Kneipenverkehr einstellen. Die Wirtin Ilka Karbach bietet weiterhin, wie schon im Lockdown im Frühjahr, einen Außerhausverkauf (Abholservice) an. Dies gilt auch für das Essensangebot am kommenden Kirmeswochenende. Am Kirmesmontag steht für Essensbestellungen auch ein Lieferservice zur Verfügung.  Ich denke durch verstärkte Nutzung dieses Angebotes können wir dazu beitragen, dass unsere Dorfwirtschaft auch diese „Durststrecke“ halbwegs erträglich übersteht. 

Es ist notwendig, dass wir die privaten Kontakte in den kommenden Wochen nochmal erheblich reduzieren. Es dürfen sich nur noch Personen aus zwei Haushalten treffen, beschränkt auf zehn Personen.

Ich hoffe, dass es uns allen gelingt, das besorgniserregende Infektionsgeschehen einzudämmen. Bleiben Sie gesund.

Jürgen Poersch, Ortsvorsteher

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht