Start Regionales Boppard + Ortsteile Holzfeld: Der Ortsvorsteher informiert

Holzfeld: Der Ortsvorsteher informiert

Tobias Vogt (MdL) zu Gast in Holzfeld

Holzfeld. Am Montag, 2. August, besuchte der CDU-Landtagsabgeordneter des Rhein-Hunsrück-Kreises, Tobias Vogt, unser Dorf. Vorangegangen war eine E-Mail, in der er sich vorstellte und mir seine Unterstützung bei der kommunalpolitischen Arbeit anbot. Ein Großteil unserer ortsbezogenen Themen werden aktuell von der Verwaltung und dem Ortsbeirat (OBR) erfasst und abgearbeitet. Für die Zukunftsplanung und die Entwicklungsmöglichkeiten unseres Ortsbezirkes fand ich dieses Angebot sinnvoll. 

So kam es, dass Herr Vogt und ich uns zu einem gemeinsamen Treffen verabredeten, bei dem wir uns einen Überblick über die Dorfstrukturen von Holzfeld machten und die Chancen von überörtlichen Entwicklungen diskutieren. Zu dem Treffen gesellte sich auch der künftige Bürgermeister, Jörg Haseneier, dazu, der bisher nur die schönen Seiten von Holzfeld präsentiert bekam. Infrastruktur, notwendiges Bauland, die Probleme im ÖPNV und die wirtschaftliche Unterhaltung der Liegenschaften konnten vor Ort deutlicher besprochen werden, als man es aus Protokollen oder E-Mails je entnehmen könnte. 

Dabei wurde unter anderem thematisiert, welche Vorteile eine landeseigene beziehungsweise welche Nachteile eine kommunale Mittelrheinbrücke für Holzfeld mit sich bringt, wurde bisher nie großflächig behandelt. Auch Bürger hatten die Gelegenheit mit dem Landtagsabgeordneten und dem künftigen Stadtbürgermeister formlose Gespräche zu führen. 

Natürlich wurden bei dem Besuch keine Beschlüsse gefasst oder versucht Versprechen zu entlocken, aber für eine langfristige Planung unserer Dorfentwicklung sind solche Gespräche unverzichtbar. So konnten die Ideen der Ortsbeiratsmitglieder offen angesprochen, vorgestellt und verbessert werden, um so realistische Ziele ins Auge zu fassen. Um meine Parteineutralität noch einmal zu unterstreichen sei erwähnt, dass ich mich immer wieder freue, wenn Politiker Interesse an Holzfeld zeigen, uns besuchen kommen und gemeinsam mit dem OBR und den Bürgern an neuen Ideen arbeiten. 

Neue Bestuhlung eingetroffen

Am vergangenen Montag wurden unsere neuen Tische und Stühle für den Saal im Gemeindehaus geliefert. Hier möchte ich mich bei den Ortsbeiratsmitgliedern bedanken, die beim Entladen des LKW geholfen haben. Die neuen Möbel passen nun auch optisch in die renovierten Räumlichkeiten und werten das gesamte Gebäude richtig auf.

Holzfeld: Der Ortsvorsteher informiert

Hinweis für alle Nutzer: Die neuen Tische sind länger und breiter als die alten. Für die wöchentlichen Nutzungen der Vereine und Gruppen kam die Stadtverwaltung unserem Wunsch nach und hat auch kürzere und somit leichtere Modelle angeschafft. Diese befinden sich in den Schubfächern unter der Bühne. Damit können diese ohne großen Aufwand entnommen, auf- und wieder abgebaut werden. 

Wahlplakate an Straßenschildern

Liebe ortsfremde Parteien, ich möchte darauf hinweisen, dass sich seit Januar die Gesetzeslage nicht geändert hat. Zum Bürgermeisterwahlkampf zu Beginn des Jahres waren es Parteien, die Beschwerde eingelegt haben, da Wahlwerbung von Kontrahenten an amtlichen Verkehrszeichen angebracht war. Das Ordnungsamt hat daraufhin angewiesen die Werbung zu entfernen. Infolgedessen mussten in unserem Ort ebenso alle vom Ortsbeirat angeschafften Kinderwarnschilder abgebaut werden. Auch wenn ich die Wahlwerbung für einen wichtigen Bestandteil unserer Demokratie halte, bitte ich die entsprechenden Plakate zu entfernen und ordnungsgemäß anzubringen. In der kommenden Woche werde ich Beschwerde bei der Stadt einreichen, sollten sie nicht korrekt angebracht sein.

Johannes Link, Ortsvorsteher

Vorheriger ArtikelAnny Hartmann im Chapitol-Garten
Nächster ArtikelBundestagswahl: Große Auswahl und ein Favorit

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht