Start Regionales Boppard Herschwiesen: Der Ortsvorsteher informiert

Herschwiesen: Der Ortsvorsteher informiert

Herschwiesen. Am 20. Oktober fand Corona-bedingt unsere Ortsbeiratssitzung in der Niederkirchspielhalle statt.

Nachdem dem Top zwei, Einwohnerfragestunde, mit einigen Fragen aus den Reihen der Zuschauer, die von mir beantwortet beziehungsweise zur Kenntnis genommen wurden, kamen wir zum Haupttagesordnungspunkt: Vorschläge für den Haushaltsplan 2021

Hier kamen folgende Vorschläge vom Ortsbeirat: Anschaffung einer Nestschaukel auf dem Spielplatz in Windhausen, Anschaffung einer Sandgrube mit Sonnensegel auf dem Spielplatz in Herschwiesen, Renovierungskosten für unser Dorfgemeinschaftshaus (Austausch von Fenster und Eingangstür), Umgestaltung des Bolzplatzes in ein Kleinspielfeld mit Umzäunung

Ich hoffe, dass diese recht kleinen Vorhaben, gegenüber den großen Millionenmaßnahmen der Stadt Boppard, den Einfluss in den Haushalt finden. Nach einigen Mitteilungen meinerseits schloss ich die Sitzung.

Hier die Mitteilungen aus der Sitzung:
St. Martinsumzug
Bei der Ortsvorsteherdienstbesprechung mit dem Bürgermeister wurde sich aufgrund der Corona-Pandemie darauf verständigt die Martinsumzüge in der gesamten Stadt ersatzlos ausfallen zu lassen, auch werden in diesem Jahr keine Martinswecke an die Senioren verteilt. Die Kinder in den Kitas beziehungsweise in den Schulen erhalten dort ihren Martinsweck von ihren Betreuern   beziehungsweise von ihren Lehrern. Es tut uns sehr leid aber es ist zu unserer aller Sicherheit. Gerne können am Sankt Martinstag Laternen oder ähnliches in Fenstern oder Gärten aufgestellt werden. Die abendlichen Spaziergänger werden sicherlich ihre Freude haben.

Die Haussammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge wird dieses Jahr ebenfalls nicht stattfinden. Sie können jedoch gerne ihre Spende an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge überweisen. (IBAN: DE23 5204 0021 0322 2999 00, ohne Gewähr). Im Voraus vielen Dank.

Unsere Seniorenweihnachtsfeier wird dieses Jahr auch nicht stattfinden können.

Unser Dorfgemeinschaftshaus ist bis auf Weiteres für alle Veranstaltungen gesperrt.

First Responder / Helfer vor Ort
Der Stadtrat hat die Einrichtung eines Ersthelfersystems („First Responder“) beschlossen. Hierbei handelt es sich um ehrenamtliche, sanitätsdienstlich ausgebildete Personen, die bei Notfällen die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mit qualifizierten Sofortmaßnahmen überbrücken sollen. Nachdem nun die nötigen Vorgespräche mit dem Roten Kreuz gelaufen sind, soll es demnächst eine erste Informationsveranstaltung für Interessierte geben. Wenn auch Sie sich vorstellen können, ein First Responder zu werden, melden Sie sich bitte bei mir unter: 06745 1796 

Es sind dieses Mal leider nicht nur gute Mitteilungen, aber wichtig ist es, dass wir durch diese Maßnahmen alle gut durch diese Zeit kommen. Ich möchte weiter um Ihr Verständnis bitten und bleiben Sie gesund. 

Herbert Schaefer, Ortsvorsteher

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht