Start Regionales Boppard Gästeehrung in Boppard-Weiler

Gästeehrung in Boppard-Weiler

Weiler. Zum 50. Mal sind Jos und Josée Pelzer aus Heerlen zu Gast in Boppard-Weiler im Landgasthof „Eiserner Ritter“. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden sie dafür geehrt.

Begleitet werden die treuen Gäste von Sohn Ruud. Bruder Raymond hat zwischenzeitlich eine Familie gegründet und ist dieses Mal nicht mit nach Weiler gereist.

„Nach schlechten Erfahrungen in einem Österreich-Urlaub habe ich 1991 in einer Broschüre über Boppard oder Koblenz den Eisernen Ritter gefunden. Seit 1992 haben wir anfangs immer mit unseren beiden Söhnen in einem Mehrbettzimmer hier gewohnt. Boppard ist die schönste Urlaubsgegend von Deutschland“, erzählt Jos Pelzer, der mit Mund- zu-Mund-Propaganda im Bekanntenkreis immer wieder für Boppard, die Unterkunft und den Mittelrhein schwärmend wirbt. 

Gästeehrung in Boppard-Weiler

Die Tourist Information Boppard vertreten durch Claudia Rheinbay gratulierte mit einer Urkunde und einer guten Flasche Wein aus dem Bopparder Hamm. „Wir möchten uns bei Ihnen für Ihre Treue zu Boppard und den Gastgebern in Weiler herzlich bedanken. Machen Sie bitte weiter Werbung für unsere Region“, sagte Rheinbay bei der Gästeehrung.

Dehoga-Kreisvorsitzender und ehemaliger Gastgeber Josef Mayer hat vor ein paar Jahren seinen Betrieb an Sohn Stefan und René Klütsch übergeben. „Zimmer 14 war das Lieblingszimmer von Familie Pelzer. Vor einigen Jahren haben sie eine neue Wahl getroffen. Jetzt ist es Zimmer 24, eine Etage höher mit Burgenblick. Die Familie kennt sich in der Region im Umkreis von 150 bis 200 Kilometer sehr gut aus. Familie Pelzer ist eine nette und problemlose Gastfamilie“, sagte Josef Mayer bei einem Glas Sekt nach dem Frühstück.

Viele Kilometer sind die Eheleute Pelzer gemeinsam mit ihren Söhnen schon zu Fuß an Rhein, Mosel, im Hunsrück und in der Eifel gewandert. Immer wieder erkunden sie neue Stationen, die vor der nächsten Anreise in den Niederlanden fleißig geplant werden. Enttäuscht war die Familie Pelzer, die seit Freitag wieder in Weiler logiert, von Bad Honnef. „Wir haben den Start unserer Wanderroute in zwei Kilometer Entfernung vom Parkplatz aus nicht gefunden“, ist Jos Pelzer enttäuscht. Die Beschilderung der Wanderwege rund um Boppard und im Vorderhunsrück sei vorbildlich.

Der Abschied fällt der Familie jedes Mal schwer, zu Tränen gerührt ist Jos Pelzer dann. „Ich könnte jedes Mal weinen“, sagt der treue Urlaubsgast, der immer eine Woche bucht und mehrmals im Jahr anreist.

Foto: S. Breitbach

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht