Start Regionales Boppard Forstamt Boppard informiert

Forstamt Boppard informiert

Waldbesitzer können sich für die „Nachhaltigkeitsprämie Wald“ aus dem Corona-Konjunkturpaket des Bundes bewerben

Forstamt Boppard informiertBoppard. Die gemeinsamen Anstrengungen von Forstleuten, Waldbesitzenden, Umweltaktivisten und politisch Aktiven für einen finanziellen Ausgleich der klimabedingten Waldschäden bei den Waldbesitzenden und für eine gesellschaftliche Anerkennung sowie finanzielle Honorierung der gesellschaftlichen Leistungen des Waldes tragen erste Früchte.

Nach aktueller Mitteilung des BMEL gehen derzeit das „Investitionsprogramm Wald“ (Volumen 50 Millionen Euro) und die „Nachhaltigkeitsprämie Wald“ (Volumen 500 Millionen Euro) an den Start.

„Nachhaltigkeitsprämie Wald“ für private und kommunale Waldbesitzer: Der aktuelle Entwurf sehe, vorbehaltlich der noch ausstehenden Abstimmungen, eine Prämie von 100 Euro pro Hektar für PEFC- und 120 Euro pro Hektar für FSC®-zertifizierte Betriebe sowie eine Bagatellgrenze von einem Hektar Waldfläche vor. Es gilt die De-minimis-Begrenzung. Noch nicht zertifizierten Betrieben werde ausreichend Zeit eingeräumt, sich bei Bedarf zertifizieren zu lassen. Ihr Förster oder das Forstamt berät Sie und hilft Ihnen bei der Antragstellung. Die Fachagentur nachwachsende Rohstoffe (FNR) wird das Online-Antrags- und Bewilligungsverfahren starten. Die Homepage www.bundeswaldpraemie.de befindet sich im Aufbau.

„Investitionsprogramm Wald“: Das Investitionsprogramm Wald läuft bis zum 31. Dezember 2021. Antragstellungen nach dieser Richtlinie sind bei der landwirtschaftlichen Rentenbank möglich: www.rentenbank.de/foerderangebote/bundesprogramme/waldwirtschaft

Zuschüsse von bis zu 40 Prozent zu Investitionen in Technik für die nachhaltige Waldwirtschaft sind möglich. Antragsberechtigt sind unter anderem Besitzer forstwirtschaftlicher Flächen, forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse sowie forstliche Dienstleistungsunternehmen. Förderfähig sind Investitionen (gemäß einer Positivliste) zur nachhaltigen und umweltfreundlichen Bewirtschaftung der Wälder, beispielsweise moderne Maschinen und Geräte für die Waldwirtschaft. Das Mindestinvestitionsvolumen je Antrag beträgt 10.000 Euro, maximal 400.000 Euro je Zuwendungsempfänger. Die Administration der Förderungen erfolgt über die landwirtschaftliche Rentenbank beziehungsweise Fachagentur nachwachsende Rohstoffe (FNR). Fragen zum Förderprogramm richten Sie bitte dorthin. Generelle Fragen zur Förderung oder zur Zertifizierung beantwortet Ihnen gerne Ihr Förster oder das Forstamt in Boppard.

Axel Henke, Forstamtsleitung

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht