Start Regionales Boppard Buchholz: Der Ortsvorsteher informiert

Buchholz: Der Ortsvorsteher informiert

Rudolf Bersch, Ortsvorsteher BuchholzDie Firma Faber hat die Instandsetzungsarbeiten in der Heidestraße zügig ausgeführt. Stark beschädigte Bordsteine wurden ausgetauscht und die Fahrbahn vom Kreisel bis zur westlichen Auffahrt des Kirchenparkplatzes mit einer neuen Deckschicht versehen. Die Instandsetzung des restlichen Abschnitts bis zur Schulstraße ist für das nächste Jahr vorgesehen.

Einrichtung von Parkplätzen am Dorfplatz

Auf der Erweiterungsfläche des Dorfplatzes werden Parkplätze eingerichtet. Die Parkplätze werden mit Schotterrasen befestigt. Mit der Durchführung beauftragt ist die im Hellerwald ansässige Baufirma Deisen. Die vorhandene Natursteinrinne wird mit einer „Rückenstütze“ gesichert. Anschließend wird das Gelände zur Brodenbacher Straße hin mit einem Zaun gesichert. Mit diesen Arbeiten ist die Firma Zaunbau Stoffel beauftragt.

Anstrich der Friedhofskapelle

Der Außenanstrich der Friedhofskapelle, der Fensterrahmen und der Tore durch die Firma Wilhelm aus Kröpplingen wurde fertiggestellt. Mein Dank geht an die ausführende Firma, aber auch an die Stadtverwaltung dafür, dass diese Arbeiten noch vor Allerheiligen abgeschossen werden konnten. Der Innenanstrich der Kapelle soll dann in den Wintermonaten erfolgen.

Buchholz: Der Ortsvorsteher informiert

Ausbildung von „Helfern vor Ort“

Der Hauptausschuss der Stadt hat beschlossen, im Rahmen des Projektes „Helfer vor Ort“ (auch unter „First Responder“ bekannt) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz für alle Ortsbezirke Ersthelfer auszubilden. Diese ehrenamtlichen Helfer sollen zum Einsatz kommen, wenn sie schneller vor Ort sein können als der Rettungsdienst. Sie sollen dann die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernehmen. Für Interessierte sind zwei Informationsveranstaltungen geplant. Ich bitte Interessenten, sich bei mir bis 14. November per Mail oder Telefon zu melden.

Kriegsgräbersammlung

Aufgrund der Corona-Pandemie kann in diesem Jahr die Haus- und Straßensammlung für Kriegsgräber nicht durchgeführt werden. Stattdessen bittet der Volksbund Deutscher Kriegsgräber um Spenden auf sein Konto DE52 5705 0120 0000 1231 17 bei der Sparkasse Koblenz. Ich danke allen Unterstützern.

Martinsumzug

Wie bereits veröffentlicht, kann der Martinsumzug wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Stattdessen werden am Martinstag in den Kindertagesstätten und in der Grundschule Martinsbrezeln verteilt. Ein darüberhinausgehendes Verteilen von Brezeln an der Grundschule, wie ursprünglich vom Ortsbeirat vorgesehen, wurde aber wegen der sich immer mehr zuspitzenden Situation von der Stadt untersagt. 

Liebe Buchholzer Kinder,
so ganz wollen wir in Buchholz den St. Martinsabend aber doch nicht ausfallen lassen. Dafür habe ich mir eine schöne Aktion für euch überlegt, die nur für Kinder im Alter von 0-14 Jahren mit Wohnsitz bei uns gilt. Bastelt wie gewohnt eine Martinslaterne und hängt sie in ein Fenster oder stellt sie in den Vorgarten, wo ihr sie den ganzen 11. November belasst. Fotografiert sie und schickt das Bild mit eurem Namen und Adresse bis zum 10. November per Mail an rudi@bersch.de.

Die mir zugegangenen Fotos werde ich anonym auf der Internetseite „buchholz.bersch.de“ und einige in der Presse veröffentlichen, damit jeder eure Laternen bewundern kann. Anschließend bekommt ihr von mir einen personalisierten Gutschein per Mail zugesendet und könnt ihn beim Edeka Wirz einlösen. Den Abholtermin teile ich euch dann mit.

Volkstrauertag

Wegen der Corona-Situation kann die Gedenkfeier zum Volkstrauertag ebenfalls nicht in der gewohnten Form stattfinden. Ich werde stattdessen in aller Stille an der Gedenkstätte einen Kranz niederlegen.

Sprechstunden

Am Montag, 2. November, und am Montag, 30. November, stehe ich oder mein Vertreter Ihnen wieder in der Zeit von 19 bis 20 Uhr im Gemeindehaus in der Mühlenstraße für Sprechstunden zur Verfügung. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch von mir Dokumente beglaubigen lassen. Erreichbar bin ich unter der Mobilfunknummer 0151 17121314 oder unter rudi@bersch.de.

Rudolf Bersch, Ortsvorsteher

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht