Start Regionales Boppard Buchholz: Der Ortsvorsteher informiert

Buchholz: Der Ortsvorsteher informiert

Buchholz. Die illegalen Müllablagerungen hören leider nicht auf. So wurden jetzt mein Stellvertreter und ich von mehreren Bürgern auf eine an der Zufahrt zur Kläranlage neben einer Ruhebank illegal entsorgte komplette Polstergarnitur aufmerksam gemacht. Wieder einmal musste ich die Rhein-Hunsrück-Entsorgung bitten, den Müll zu beseitigen. Wer diese Maßnahmen bezahlen darf, brauche ich bestimmt nicht mehr besonders zu erwähnen, nämlich wir alle. Ich bitte noch einmal alle Bürgerinnen und Bürger, mir einschlägige Beobachtungen mitzuteilen, damit dieses asoziale Treiben, das sich leider allgemein zu verbreiten scheint, unterbunden werden kann.

Unfall-Schaden in der Rhein-Mosel-Straße
Am Wochenende geriet ein Fahrzeug auf die Mittelinsel der Überquerungshilfe an der Bushaltestelle „Seifenberg“ in der Rhein-Mosel-Straße. Hierbei wurden das Verkehrsschild und der Baum auf der Verkehrsinsel stark beschädigt. Der Unfall wurde von der Polizei aufgenommen.

Glückwünsche zur Hochzeit
Gleich zwei Mitglieder des Ortsbeirates sind am Wochenende in den Ehestand getreten. Ludwig Uhrmacher und Tobias Kölzer haben ihren Partnerinnen das Ja-Wort gegeben. Den beiden jungen Familien wünsche ich – auch im Namen des ganzen Ortsbeirates – alles erdenklich Gute. 

Wichtiges aus der  Sitzung des Ortsbeirats:
Planungsmaßnahmen Feuerwehrhaus-Neubau
Dieser von mir auf die Agenda gesetzte Punkt und ein in die gleiche Richtung zielender gemeinsamer Antrag wurden gemeinsam behandelt. Der Ortsbeirat schlägt vor, für das in der Nähe des Bauhofs zu errichtende Feuerwehrhaus nicht gleich den gesamten Planungsauftrag, sondern zunächst nur die ersten beiden Planungsphasen in die Wege zu leiten, und zwar durch die Firma Canal, die auch das Gutachten erstellt hat, aus dem hervorgeht, dass ein Neubau günstiger ist als ein ursprünglich vorgeschlagener Um- und Erweiterungsbau am jetzigen Standort. Die Planung soll in Abstimmung mit dem Löschzug Buchholz und der Wehrleitung erfolgen. Die gesamten Planungskosten sollen im Haushaltsplan 2021 eingestellt werden.

Instandsetzung der Wege hinter EDEKA und zu den Tennisplätzen
In der Sitzung des Ortsbeirats habe ich empfohlen, die Wege „Hinter der EDEKA“ (parallel zur Heidestraße) und von der Sportplatzzufahrt zu den Tennisplätzen instand zu setzen. Hierzu sollte der Unterbau gefräst und standfest verdichtet werden. Zur besseren Haltbarkeit sollte eine Oberfläche aus Fräsgut aufgebracht werden, auch um Ausspülungen bei Starkregen entgegenzuwirken. Erweitert wurde dieser Tagesordnungspunkt insoweit, als auch die Oberfläche des Weges zum Strauchschnittplatz mit Fräsgut haltbarer gestaltet werden soll. Die erforderlichen Mittel sollen im Haushaltsplan 2021 eingestellt werden. Dieser Empfehlung ist der Ortsbeirat einstimmig gefolgt.

Ersatzpflanzung für geschädigte Bäume
Der Ortsbeirat ist einstimmig meiner Empfehlung gefolgt, einen absterbenden Ahornbaum an der Zufahrt zum Strauchschnittplatz mit seinen Wurzeln zu entfernen und durch einen neuen Ahornbaum zu ersetzen. Hierbei soll die benachbarte Kiefer möglichst erhalten bleiben.

Haushaltsplan 2021
Für den Haushaltsplan 2021 schlägt der Ortsbeirat einstimmig folgende Punkte vor:

    • Sanierung von Wirtschaftswegen, 40.000 Euro
    • Ersatzbeschaffung von Bäumen im Ort, 6.000 Euro
    • Anschaffung von Ruhebänken, 20.000 Euro
    • Anschaffung von Papierkörben, 3.000 Euro
    • Anschaffung von Spielgeräten, 25.000 Euro
    • Anschaffung eines Bücherschrankes am Gemeindehaus, 3.000 Euro
    • Änderung des Bebauungsplans Friedhof für ein Mehrgenerationenhaus, 35.000 Euro
    • Straßenunterhaltung, 500.000 Euro
    • Planungskosten Neubau Feuerwehrhaus, 250.000 Euro
    • Behindertengerechter Zugang Gemeindehaus (Restkosten), 60.000 Euro
    • Verkehrsschilder/Hinweisschilder, 5.000 Euro

Aufstellungsbeschluss
Sechste Änderung des Bebauungsplans „Buchholz Mitte“ und erste Änderung des Bebauungsplans „Grundversorgungszentrum Buchholz“ in der Stadt Boppard, Ortsbezirk Buchholz. Aufgrund aktueller Überlegungen und Nachfragen und hieraus sich ergebender neuer Aspekte zur ergänzenden Errichtung eines Ärztehauses hat der Ortsbeirat einstimmig einer Sitzungsunterbrechung zugestimmt, um der Ärztin Anne Hoffmann die Gelegenheit zu geben, dem Gremium ihre diesbezüglichen Planungen vorzustellen. Nach der Vorstellung und der anschließenden Diskussion wurde folgender Beschlussvorschlag erstellt:

Dem Ortsbeirat liegen keine konkreten Planungen für den Aufstellungsbeschluss vor, insofern kann er nur einen Grundsatzbeschluss fassen. Auf dem Freigelände (bisher für den Bau eines Bürgerhauses und Restaurants vorgesehen) soll zukünftig die Bebauung mit einer Tagespflege (mit ergänzendem „Betreutem Wohnen“) und ergänzend (nun auch) mit einem Ärztehaus (im Sinne des aktuell vorliegenden Antrags der CDU) verwirklicht werden. Die Zufahrt für dieses Ärztehaus soll über eine neu zu planende / zu errichtende Zufahrt (von der Heidestraße aus) gewährleistet werden. Über diese Zufahrt (gegebenenfalls Rundweg) soll auch die Postagentur von Fahrzeugen der Post angefahren werden können. Die befestigte Fläche des „Heideplatzes“, insbesondere zur Heidestraße hin, wird dann im Umfang des Platzbedarfs für das neue Ärztehaus und dessen Zufahrt reduziert. Der Ortsbeirat, der bereits bei einem Ortstermin die Situation begutachten konnte, hat den Änderungen des Heideplatzes einstimmig zugestimmt. Über weitere Punkte aus der Ortsbeiratssitzung werde ich Sie nächste Woche informieren.

Sprechstunden
Am Montag, 7. September, und am Montag, 28. September, stehen ich oder mein Vertreter Ihnen wieder in der Zeit von 19 bis 20 Uhr im Gemeindehaus in der Mühlenstraße für Sprechstunden zur Verfügung. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch von mir Dokumente beglaubigen lassen. Erreichbar bin ich unter der Tel. 0151 17121314 oder unter rudi@bersch.de.

Rudolf Bersch, Ortsvorsteher

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht