Start Regionales Boppard Buchholz: Der Ortsvorsteher informiert

Buchholz: Der Ortsvorsteher informiert

Buchholz. Der Naturschutzbericht der beauftragten Gutachter für das Baugebiet „In der Folkendell“ liegt zwischenzeitlich vor und kann auf der Internetseite der Stadt Boppard unter www.boppard.de eingesehen werden. 

Bebauungsplan Folkedell

Von der Stadt wurde für das Baugebiet die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden sowie sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß Paragraf 3 Abs. 1 und Paragraf 4 Abs. 1 Baugesetzbuch eingeleitet.

Das Baugebiet umfasst rund 6,9 Hektar und schließt an das Baugebiet „Herrenstücken“ an. Ziel des Bebauungsplans ist die Entwicklung eines aufgelockerten, nachhaltig angelegten Wohnquartiers mit insgesamt 80 Bauplätzen. Vorgesehen sind unterschiedliche Wohntypologien wie Einzel-, Doppel- und Mehrfamilienhausbebauung sowie ein Natur- und Erlebnisraum. Die Detailunterlagen können bis zum 25. Juni beim Planungsbüro Stadt-Land plus, Am Heidepark 1a von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr sowie bei der Stadtverwaltung, Mainzer Straße 46 (Herr Johann) zu den allgemeinen Öffnungszeiten eingesehen werden

Für das Baugebiet liegen, ohne die von Bewerbern mit Vorkaufsrecht, schon fast 200 Bewerbungen vor. 

Nächste Ortsbeiratssitzung
Die nächste Sitzung des Ortsbeirats wird am Mittwoch, 27. Mai, 18 Uhr, in der Turnhalle der Grundschule in der Heidestraße stattfinden. Als wesentliche Punkte sind vorgesehen:

  • Einwohnerfragestunde.
  • Sachstandsbericht Glasfaserausbau, Waldhaus, Baugebiet „Folkendell“.
  • Waldhaus; behindertengerechter Zugang Grillplatz.
  • Straßenunterhaltungsmaßnahmen 2020.
  • Sonnensegel auf den Spielplatz im Baugebiet „Herrenstücken“, Karussell für Spielplatz auf dem Dorfplatz, Restfinanzierung mit Dispositionsmitteln.
  • Antrag der CDU-Fraktion auf Nachpflanzung für vertrocknete Bäume.

Parken auf Gehwegen
Parken auf GehwegImmer wieder gehen bei mir zahlreiche Beschwerden wegen parkender Autos auf Gehwegen ein. Benutzer von Rollatoren und Rollstuhlfahrer sowie Eltern mit Kinderwagen und so weiter werden hierdurch unnötigen Gefahren ausgesetzt, weil sie auf die Fahrbahn ausweichen müssen. Ich bitte erneut darum, Gehwege nicht als Parkstreifen zu benutzen. Anfang Mai wurden die Bußgelder für das Parken auf Gehwegen auf 55 Euro, mit Behinderung auf 70 Euro angehoben. Dies sollte doch jeden zum richtigen Parken anhalten. Bilder von ordnungswidrig auf Gehwegen geparkten Fahrzeugen können Sie entweder mir oder direkt dem Ordnungsamt der Stadt Boppard zusenden.

Ein kleiner Schritt in Richtung Normalität
Einkaufen bei CoronnaDie coronabedingten Einschränkungen stellten und stellen nicht zuletzt unsere gastronomischen Betriebe vor große Herausforderungen. Die jetzt geltenden Regelungen sind aber immerhin ein kleiner Schritt in Richtung Normalität. Unsere Betriebe sind aber darauf angewiesen, dass die Lockerungen von den Bürgern angenommen und genutzt werden. Regionales Einkaufen funktioniert auch unter Einhaltung der Abstandsregelungen.

Nächste Sprechstunden
Ich gehe zurzeit davon aus, dass ich wieder Sprechstunden durchführen darf. Geplant ist, dass ich Ihnen am Montag, 15. Juni, und am Montag, 6. Juli, 19 bis 20 Uhr, im Gemeindehaus in der Mühlenstraße wieder für Sprechstunden zur Verfügung stehe. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch Dokumente beglaubigen lassen. Ich bin unter der Tel. 0151 17121314 oder unter E-Mail: rudi@bersch.de erreichbar.

Danke für Ihr Verständnis und bleiben Sie alle gesund!
Rudolf Bersch, Ortsvorsteher

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht