Start Regionales Boppard + Ortsteile Bolivienkleidersammlung

Bolivienkleidersammlung

Region. Nachdem im vergangenen Jahr die Bolivienkleidersammlung aufgrund des ersten Lockdowns abgesagt werden musste, ist sie für dieses Jahr wieder geplant, und zwar am Samstag, 10. Juli, 9 Uhr. Wie gewohnt können die Tüten auf die Straße gestellt werden. 

Man hofft, dass in den Ortsbezirken Bad Salzig, Rheinbay, Weiler, Fleckertshöhe, Hirzenach und Holzfeld die Sammeltüten wieder in die Briefkästen verteilt werden.

Bolivienkleidersammlung

Außerdem hofft man, dass die Tüten in Boppard und Buchenau wieder an folgenden Orten ausliegen dürfen: Stadtverwaltung Boppard, Tourist Information, Kindergarten St. Klara, REWE, Lebensmittel und Schreibwaren Hermannspahn, Bäckerei Nickenig, Alte Apotheke, Pfarrbüro St. Severus, Gemeindezentrum St. Michael, Karmeliterkirche, Pfarrkirche St. Severus, Jugendbegegnungsstätte (JBS) St. Michael, Fachmarkt Bogama und Kindergarten Franziska.

In den Ortsbezirken Buchholz, Herschwiesen und Oppenhausen ist das Katholische Pfarramt in Buchholz für die Sammlung zuständig.

Da aufgrund abgesagter Sammlungen viele Tüten übrig geblieben sind, werden diese zuerst ausgegeben beziehungsweise verteilt. Daher sollte man sich nicht an dem aufgedruckten Datum stören, so wird ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz geleistet.

Warum überhaupt Kleider für die Boliviensammlung vor die Tür stellen? Weil mit dem Erlös aus dem Kleiderverkauf Projekte in Bolivien unterstützt werden. Zum einen die Stiftung „Solidarität und Freundschaft Chuquisaca – Trier“, die in 23 Internaten und Ausbildungsstätten jährlich rund 2.000 benachteiligte Kinder und Jugendliche auf dem Land von Chuquisaca fördert. Zum anderen die Nationale Jugendpastoral Boliviens (PJV), die sich auf die Seite der Jugendlichen stellt und ihre Interessen vertritt.

Der Verkauf der Kleidung geschieht unter dem Label „Fair-Wertung“, das einen transparenten und verantwortungsvollen Umgang mit Gebrauchtkleidung garantiert. Der Verhaltenskodex stellt die Einhaltung sozialer und ökologischer Standards bei Sammlung und Sortierung sicher. Da 2020 die Hilfsprojekte nicht in dem Maße unterstützt werden konnten, ist man besonders auf Kleider angewiesen.

Weitere Infos zur bei Hermann Schmitt in der JBS St. Michael, Tel. 06742 2440 oder jbs-boppard@rz-online.de.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht