Start Regionales Boppard + Ortsteile Bolivienkleidersammlung war ein voller Erfolg

Bolivienkleidersammlung war ein voller Erfolg

Boppard. Mit Ehrenamtlichen aus dem Niederkirchspiel, Bad Salzig und Boppard war dieses gute Ergebnis möglich. Ein Dank gilt auch dem Bopparder Bauhof und der Firma Vogt, ohne deren Fahrzeuge die gesammelten Säcke nicht zum Busparkplatz am Buchenauer Freibad hätte gebracht werden können. Denn dort stand der LKW der Firma Striebel, die die Kleiderverwertung im Auftrag der katholischen Jugend im Bistum Trier vornimmt.

Morgens um 9 Uhr erfolgte in Bad Salzig, Buchholz und Boppard die Sicherheitseinweisung und dann ging es los. Die einzelnen Straßen wurden abgefahren und die Helfer „sprangen“ aus den Fahrzeugen, um die Säcke am Straßenrand einzusammeln.

Bei den sommerlichen Temperaturen war dies doch eine schweißtreibende Tätigkeit, die nur durch das Umladen von den kleinen Fahrzeugen in den großen LKW getoppt wurde. Denn da galt es die Säcke so zu stapeln und zu werfen, dass diese bis zur Decke reichten. Gegen Mittag konnte der LKW randvoll nach Emmelshausen fahren, um dort den mit Säcken gefüllten Anhänger anzuhängen.

Der Verkauf der Kleidung geschieht unter dem Label „Fair-Wertung“, das einen transparenten und verantwortungsvollen Umgang mit Gebrauchtkleidung garantiert. Der Verhaltenskodex stellt die Einhaltung sozialer und ökologischer Standards bei Sammlung und Sortierung sicher. 

Doch wo geht der Erlös der Kleidung hin? Dieser unterstützt jugendpastorale Projekte in Bolivien: Zum einen die Stiftung „Solidarität und Freundschaft Chuquisaca – Trier“, die in 23 Internaten und Ausbildungsstätten jährlich rund 2.000 benachteiligte Kinder und Jugendliche auf dem Land von Chuquisaca fördert. Zum anderen die Nationale Jugendpastoral Boliviens (PJV), die sich auf die Seite der Jugendlichen stellt und ihre Interessen vertritt.

Abgeschlossen wurde die Sammlung im Innenhof der Jugendbegegnungsstätte (JBS) St. Michael, bei kalten Getränken und lecker Pommes mit Currywurst.

Ein besonderer Dank gilt all den Bürgern der Stadt Boppard, die ihre Kleiderschränke durchgesehen und die Bolivienkleidersäcke befüllt haben. Weitere Infos zur Bolivienkleidersammlung in Boppard gibt es bei Hermann Schmitt in der Jugendbegegnungsstätte (JBS) St. Michael, Tel. 06742 2440, oder jbs-boppard@rz-online.de.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht