Start Politik + Wirtschaft Wettbewerb zum Thema „Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft“

Wettbewerb zum Thema „Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft“

Simmern. Hans-Josef Bracht, Vizepräsident des rheinland-pfälzischen Landtags, ruft alle Kinder und Jugendlichen im Rhein-Hunsrück-Kreis zur Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten auf. Das Thema des Wettbewerbs lautet „Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft“.

„Durch den Wettbewerb sollen Kinder und Jugendliche dazu aufgerufen werden, die Bedeutung des Sports für den Alltag und die Gesellschaft in den Blick zu nehmen“, betont Bracht. Anhand historischer Beispiele können aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und Problemstellungen, etwa Frage nach Teilhabe, Ausgrenzung und gesellschaftlichem Engagement, analysiert und reflektiert werden. „Der Bundespräsident weist in seiner Ausschreibung zum Geschichtswettbewerb richtig darauf hin, welche Rolle der Sport insbesondere für das gesellschaftliche Zusammenleben spielt. Das wurde gerade in der gegenwärtigen Corona-Krise deutlich“, betont Bracht.

Vom 1. September bis zum Einsendeschluss am 28. Februar sind alle Kinder und Jugendlichen vom Grundschulalter bis 21 Jahren eingeladen, sich zum neuen Thema auf historische Spurensuche zu begeben. Möglich sind Einzel-, Gruppen- und Klassenbeiträge. Alle Teilnehmer erhalten eine persönliche Urkunde. Zusätzlich gibt es mehr als 550 Preise zu gewinnen. Auf Bundesebene erhalten beispielsweise die ersten fünf Preise je 2.500 Euro und auf Landesebene gibt es 250 Preise für Landessieger zu je 500 Euro. Erstpreisträger und ihre Tutoren werden durch den Bundespräsidenten empfangen. 

„Es ist ein spannender Wettbewerb mit spannenden Themen und attraktiven Preisen. Ich freue mich, wenn viele Kinder und Jugendliche aus unserer Region teilnehmen“, betont der Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht.

Das Magazin „spurensuchen“ bietet neben der offiziellen Ausschreibung mit weiteren Informationen und Teilnahmebedingungen auch ein reiches Spektrum an Beispielen und methodischen Hinweisen zur Projektarbeit. Das Magazin findet man unter www.koerber-stiftung.de

Kontakt

  • Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff (Pflichtfeld)

    Ihre Nachricht