Start Politik + Wirtschaft Weinbergstulpen für unsere Winzer

Weinbergstulpen für unsere Winzer

Boppard/Oberwesel. Zum Jahresende haben alle Bopparder und Oberweseler Winzer jeweils gut 20 Zwiebel der Weinbergstulpe als ein Geschenk des Stadtverbands Mittelrhein von Bündnis 90/Die Grünen erhalten. Diese heimische Tulpenart ist in Deutschland mittlerweile fast völlig verdrängt, größere Bestände finden sich noch im Elsass, wo die insektenfreundliche, wohlriechende und vermehrungsfreudige Pflanze im Frühjahr regelmäßig an vielen Hängen für ein gelbes Blütenmeer sorgt.

Weinbergstulpen für unsere Winzer

Begleitet wurde der Vorstand dabei durch die lokalen Direktkandidaten der Grünen, Ralf Kauer (für den Landtag) und Julian Joswig (für den Bundestag). Für die Grünen war diese Aktion eine ideale Gelegenheit, Aufmerksamkeit auf den Weinberg als wichtiges Biotop zu legen und zugleich mit den örtlichen Winzern ins Gespräch zu kommen. Neben den Folgen der Corona-Pandemie und den Vor- und Nachteilen von herkömmlicher und biologischer Weinwirtschaft wurde besonders der Klimawandel als Herausforderung diskutiert. Die gravierende Trockenheit lässt Fragen aufkommen wie die Notwendigkeit von künstlicher Bewässerung oder das Aufgeben derzeit kultivierter Weinlagen zugunsten höherer und flacherer Lagen.

Die Grünen danken den Winzern für den konstruktiven Austausch und hoffen darauf, im Frühjahr bereits einzelne Gruppen von Weinbergstulpen in den Hängen beobachten zu können. Ein besonderer Dank gilt Jonas Schoeneberger vom Weingut Heilig Grab, der Anfang Dezember bei einem Ortstermin im Bopparder Hamm aus der Praxis des Weinbaus berichtete und zusammen mit seinem Sohn sogleich die Pflanzung der Tulpenzwiebeln in seinen Parzellen vornahm.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht