Start Politik + Wirtschaft Neuser neuer Präsident des Partnerschaftsvereins Rheinland-Pfalz/Ruanda

Neuser neuer Präsident des Partnerschaftsvereins Rheinland-Pfalz/Ruanda

Norbert NeuserBoppard. Der Partnerschaftsverein Rheinland-Pfalz/Ruanda hat jetzt im Rahmen seiner Mitgliederversammlung den Europaabgeordneten Norbert Neuser zum neuen Präsidenten gewählt. Norbert Neuser: „Ich empfinde es als eine Ehre, dass auch die Landesregierung dieses Vertrauen in mich setzt. Ich blicke den Aufgaben als neuer Präsident des Partnerschaftsvereins mit großer Freude entgegen.“  

Neuser übernimmt das Ehrenamt von Dr. Richard Auernheimer. Auernheimer trat nach zwölf Jahren im Amt nicht erneut zur Wahl an. Neuser kennt das Partnerland Ruanda von mehreren Besuchen und vor rund zehn Jahren gründete Neuser den Freundeskreis Nyabitekeri/Ruanda – Boppard, dessen Vorsitzender er für einige Jahre war. Zu Beginn der zweijährigen Amtszeit möchte sich Neuser zunächst der Etablierung der kürzlich neu bezogenen Büroräume des Vereins in der ruandischen Hauptstadt Kigali widmen. Weiterhin stehen die Vorbereitungen der Feier anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda im kommenden Jahr im Focus. 

Norbert Neuser: „Im Laufe einer so langen Zeit müssen Partnerschaften immer wieder neu belebt werden. Diese reichen von Brieffreundschaften zwischen Schulen über Schüleraustausche zwischen Partnerschulen bis zu Partnerschaften auf Gemeinde- wie Kreisebene. Die durchaus sehr enge Verbundenheit von eines Bundeslandes mit einem Land ist europaweit einmalig. Dies gilt es zu pflegen.“

Vorheriger ArtikelBuchholz: Der Ortsvorsteher informiert
Nächster ArtikelDer Diener zweier Herren

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht