Start Politik + Wirtschaft Konrad wieder Direktkandidatin für den Bundestag

Konrad wieder Direktkandidatin für den Bundestag

Sohren. Carina Konrad, die Vorsitzende der FDP Rhein-Hunsrück, ist bei der Mitgliederversammlung zur Wahl des 20. Bundestages erneut zur Direktkandidatin für den Wahlkreis 200 gewählt worden. Konrad ist seit 2017 eine von 80 Bundestagsabgeordneten der Freien Demokraten. Sie ist weinbaupolitische Sprecherin ihrer Fraktion und stellvertretende Vorsitzende des Agrarausschusses. Die studierte Landwirtin betreibt mit ihrer Familie einen Bauernhof in Bickenbach (Hunsrück) und ist Fraktionsvorsitzende im Kreistag Rhein-Hunsrück sowie Mitglied im VG-Rat Vorderhunsrück-Mittelrhein.

Als Wahlleiter fungierte Philipp Fernis, Staatssekretär im Mainzer Justizministerium und Bezirksvorsitzender der FDP Eifel-Hunsrück. Frank Klein, der Kreisvorsitzende der FDP Bernkastel-Wittlich, und Jürgen Hoffmann, der Kreisvorsitzende der FDP Cochem-Zell, waren ebenfalls anwesend. Konrad betonte in ihrer Rede die gute Zusammenarbeit der drei Kreisverbände im Wahlkreis Mosel/Rhein-Hunsrück. Die Coronakrise habe deutlich gemacht, so die Abgeordnete, dass sich der Patient Deutschland derzeit in einer Vollnarkose befinde. Ob er daraus wieder erwache oder nicht, habe die nächste Bundesregierung in der Hand: „In dieser Frage werden die Freien Demokraten entscheidend sein.“ Sie wolle ihren Teil dazu beitragen und in Berlin weiterhin für wirtschaftliche Vernunft und weltbeste Bildung kämpfen.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht