Start Politik + Wirtschaft Kick for Help: EM-Abend mit vielen Höhepunkten

Kick for Help: EM-Abend mit vielen Höhepunkten

Logo Kick for HelpUrbar. Nach 18 Monaten Covid-19-bedingtem Stillstands hatte die Stiftung Kick for Help jetzt zu einem Benefiz-Abend eingeladen. Auf dem Loreleyblick Maria Ruh bei Urbar konnten Ehepaar Petra und Gerd Ripp als Gastgeber und Sponsor der Veranstaltung mit einem rustikalen Abendessen sowie Stiftungsvorsitzenden Norbert Neuser viele engagierte Unterstützer der Fußball-Stiftung willkommen heißen. 

Ehrengast war Vizewelt- und Europameister Hans-Peter Briegel, der in Bezug auf die laufende Fußballeuropameisterschaft viele Anekdoten und Erlebnisse aus seiner Zeit als Profi in Italien bei Hellas Verona und Sampdoria Genua beisteuern konnte. Damaliger Mitspieler Briegels bei Sampdoria Genua war der amtierende Nationaltrainer Italiens, Roberto Mancini, der mit seiner Mannschaft jetzt Europameister wurde. Per Telefonschalte erfuhren die Teilnehmer auch die letzten Informationen zu den Vorbereitungen der deutschen U 21 Nationalmannschaft auf dem Weg zu den Olympischen Spielen nach Tokio. Hans-Peter Schössler, Moderator des Benefiz-Abends und enger Freund von Stefan Kuntz, hatte die Telefonschalte zu Stefan Kuntz organisiert. 

Überraschungsgast des Abends war König Bansah, König von Hohoe Gbi Traditonal Ghana. Das Reich König Bansahs ist der Bezirk Gbi, in der Region des Voltasees, im Osten von Ghana, an der Grenze zu Togo. Kick for Help wird zukünftig zwei Fußballprojekte an Schulen in der Stadt Hohoe unterstützen. Mit Fußballausrüstung sind Bundesligist Mainz 05 und der rheinhessische Oberligist SV Gonsenheim mit dabei, ebenso der Sportausrüster Sport Hesse aus dem Westerwald. 

Im unterhaltsamen Abendprogramm präsentierten sich zwei Nachwuchskünstler: Der Sänger und Liedermacher Lukas Linder aus Kastellaun sowie einer der besten Fußball-Jongleure Jannik Singpiel aus Gießen. Bei der Scheckübergabe für Fußballprojekte in Indien (Dr. Martin Kämpchen) und Kenia (Dr. Maria Decker) stellte Norbert Neuser die enorme Entwicklung von Kick for Help innerhalb von drei Jahren vor: Zwei Projekte in Rheinland-Pfalz zur Unterstützung von behinderten Sportlern sowie internationale Projekte in Ghana, Indien, Kenia, Kirgistan, Lesotho, Mongolei, Namibia, Nepal, Ruanda und Ungarn. Bei dem Projekt in Ruanda wird sich die von Sr. Lea Ackermann gegründete neue Lea Ackermann-Stiftung mit 2.000 Euro engagieren. 

Insgesamt verbuchte der Benefiz-Abend einen Betrag von rund 4.000 Euro. Kick for Help bedankt sich bei folgenden Sponsoren, die unter anderem auch Preise für die Tombola stifteten: Lotto Rheinland-Pfalz, Mainz 05, SV Gonsenheim, Sebapharma GmbH & Co KG, Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, Sport Hesse, Weingut Walter Perll, Weingut Michael Schneider und REWE Boppard Familie May.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht