Start Politik + Wirtschaft Fabio Mohr zum Vorsitzenden der Jusos Rheinland gewählt

Fabio Mohr zum Vorsitzenden der Jusos Rheinland gewählt

Bopparder soll die SPD-Jugendorganisation führen

Fabio Mohr zum Vorsitzenden der Jusos Rheinland gewähltRheinland. Die Jusos im Regionalverband Rheinland haben ihre jährliche Verbandskonferenz erstmals digital durchgeführt und in einer zweitägigen Konferenz einen neuen Vorstand gewählt. Fabio Mohr aus Boppard wurde dabei mit einem hohen Ergebnis in Briefwahl zum neuen Vorsitzenden der Jugendorganisation gewählt. Der Regionalverband Rheinland umfasst als größter der drei Regionalverbände (Rheinland, Rheinhessen, Pfalz) insgesamt 16 Unterbezirke im nördlichen Teil von Rheinland-Pfalz und vertritt etwa 1.200 junge Mitglieder innerhalb der SPD. 

Der 22-jährige Fabio Mohr war zuvor dreieinhalb Jahre Vorsitzender der Jusos im Kreis und ist seit der Kommunalwahl 2019 als jüngstes Mitglied im Stadtrat Boppard und Kreistag Rhein-Hunsrück aktiv. Ergänzt wird der Vorstand von sechs Stellvertretern. Aus lokaler Perspektive besonders erfreulich: Mit der 19-jährigen Luna Mono ist auch das jüngste Mitglied des neuen Vorstandes eine Bopparderin. Weitere Mitglieder sind Marie-Christin Schlüters (23, Neuwied), Nils Claasen (22, Trier), David Cuervo Müller (21, Bitburg-Prüm), Theresa Göbel (21, Cochem-Zell) und Nils Böffgen (22, Vulkaneifel).  

Besonders gefreut hat sich Mohr über die Glückwünsche des Bundesvorsitzenden Kevin Kühnert, der sich zur Ergebnisverkündung mit einem Grußwort digital zugeschaltet hat. Als Dank für jahrelanges Engagement in verschiedensten Funktionen wurde die Juso-Spitzenkandidatin zur Landtagswahl und Direktkandidatin im Wahlkreis Rhein-Hunsrück, Ruth Greb, zur Ehrenvorsitzenden der Jusos Rheinland ernannt. 

Der neue Vorstand möchte im nächsten Jahr insbesondere den Folgen der Pandemie für die Verbandsarbeit entgegentreten und den Unterbezirken bei Empowerment und Vernetzung der Mitglieder unter die Arme greifen. „Wir Jusos haben im vergangenen Jahr schon einige gute Online-Angebote geschaffen und konnten viele junge Menschen für die Arbeit in einer sozialdemokratischen Jugendorganisation begeistern. Dennoch ist es gerade hier in ländlichen Gebieten wie dem Rhein-Hunsrück-Kreis wichtig, dass wir weiter den Kontakt suchen und ein offenes Ohr für die Probleme junger Menschen haben“, so Fabio Mohr.

Ein weiterer Schwerpunkt wird die Begleitung der Wahlkampagnen zur Landtagswahl und Bundestagswahl sein. „Wir wollen insbesondere junge Kandidaten im ganzen Rheinland tatkräftig unterstützen. Die Pandemie erschwert auch den Wahlkampf, aber wir Jusos haben in den letzten Jahren bewiesen, dass wir innerhalb der SPD innovative Konzepte durchsetzen können. Das ist auch unser Anspruch für diese Wahlkämpfe“, so der junge Bopparder abschließend. 

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht