Start Politik + Wirtschaft Bassenheimer Streuobstversteigerung

Bassenheimer Streuobstversteigerung

Kreis MYK. Eine gute Ernte bei den Äpfeln, Birnen und Walnüssen zeichnet sich auch im Jahr 2021 entlang des Bassenheimer Streuobstwiesenweges ab. Der Ertrag dieser Bäume wird durch die Gemeinde Bassenheim in Zusammenarbeit mit der Integrierten Umweltberatung im Landkreis Mayen-Koblenz bis zum 6. September versteigert. Aufgrund der aktuellen Umstände wird die Versteigerung auch in diesem Jahr nicht vor Ort stattfinden, sondern per E-Mail oder Post stattfinden.

Bassenheimer StreuobstversteigerungDie Versteigerung bietet jenen, die über kein oder zu wenig Obst verfügen, die Möglichkeit Obst zu ernten. Die Ernte kann zum direkten Verzehr, zur Verarbeitung oder bei Äpfeln zur Verwertung in Keltereien verwendet werden. Eine Wegbeschreibung sowie eine Liste der Bäume sind unter www.kvmyk.de/streuobst zu finden. Mit 5 Euro pro Apfel- oder Birnbaum beziehungsweise 10 Euro für die Walnussbäume, ist man dabei. Jeder Interessent, der den Ertrag von einem oder mehreren Bäumen ersteigern will, sollte die Bäume selbst in Augenschein nehmen, da der Obstbehang der einzelnen Bäume sehr unterschiedlich ist. Sollten sich mehrere Personen für einen Baum interessieren, entscheidet das Los. 

Interessenten werden gebeten, ihr Gebot bis zum 6. September unter Angabe der Nummer des Wunschbaums und der Kontaktdaten an niklas.busch@kvmyk.de zu senden. Danach eingegangene Wünsche können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Bei Fragen stehen Dagmar Wißner, Tel. 02625 96969727, dagmar.wissner@kvmyk.de und Niklas Busch, Tel. 0261 108480, niklas.busch@kvmyk.de zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.kvmyk.de/streuobst.

Vorheriger ArtikelBrücken über den renaturierten Mittelbach im Freibad montiert
Nächster ArtikelZoo Neuwied: Neue Regeln für den Zoobesuch

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht