Start Kultur - Veranstaltungen Online-Mitmach-Veranstaltung: „Was tun, wenn nichts mehr getan werden kann?“ 

Online-Mitmach-Veranstaltung: „Was tun, wenn nichts mehr getan werden kann?“ 

Online-Mitmach-Veranstaltung: „Was tun, wenn nichts mehr getan werden kann?“ Rhein-Lahn. Die Demenz Netzwerke Rhein-Lahn laden herzlich am 21. April, 18 Uhr, zu einer Online-Mitmach-Veranstaltung zum Thema „Was tun, wenn nichts mehr getan werden kann?“ ein. Die Veranstaltung findet anlässlich der Woche für das Leben, einer Initiative der katholischen und evangelischen Kirche, statt – in diesem Jahr vom 17. April bis 24. April mit dem Thema „Leben und Sterben“. 

Der langsame Abschied von einem geliebten Menschen – sei es, weil er eine Demenz hat oder eine unheilbare Erkrankung. Was brauche ich, wenn ich sterbe? Was lässt mich langsam loslassen? Es soll ermutigt werden, sich mit dem oft verdrängten Thema „Tod und Sterben“ und „Abschied nehmen“ – auch bereits zu Lebzeiten –  auseinanderzusetzen. Referentin Hella Schröder von der Pfarrgemeinde Sankt Martin in Lahnstein wird zum Thema einen Impulsvortrag halten und möchte mit den Teilnehmern der Veranstaltung ins Gespräch kommen. 

Die Online-Veranstaltung findet via Zoom statt. Anmeldungen bei badems@demenz-rhein-lahn.de oder lahnstein@demenz-rhein-lahn.de. Der Einwähl-Link wird rechtzeitig per E-Mail zugesendet.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht