Start Kultur - Veranstaltungen NEXUS IV: Im Dialog mit der Kurfürstlichen Burg Boppard

NEXUS IV: Im Dialog mit der Kurfürstlichen Burg Boppard

Boppard. 35 Künstler der Arbeitsgruppe rheinland-pfälzischer Künstler haben sich im vergangenen Jahr intensiv entweder mit der Geschichte, der Architektur, den Exponaten oder der umgebenden Landschaft der Kurfürstlichen Burg Boppard künstlerisch auseinandergesetzt. In der Ausstellung „NEXUS IV – Im Dialog mit der Kurfürstlichen Burg“ können ab dem 5. September bis zum 16. Januar die Ergebnisse besichtigt werden. 

NEXUS IV: Im Dialog mit der Kurfürstlichen Burg Boppard

Die entstandenen Werke sind im gesamten Museum verteilt. Es sind Skulpturen, Fotografien, Malereien und Installationen zu sehen. Jedes Werk lässt einen besonderen Aspekt des Museums zum Leben erwecken. Es ist das vierte Mal, dass sich Künstler der ark e.V., arbeitsgruppe rheinland-pfälzischer Künstlermit einem besonderen Ort auseinandersetzen.

Im Jahr 2002 fand die erste NEXUS Ausstellung statt. In dieser Urausstellung wählte sich jeder Künstler ein altmeisterliches Werk der ständigen Ausstellung des Koblenzer Mittelrhein-Museums aus und machte dieses zum Ausgangspunkt seiner eigenen Arbeit. 

Die Auseinandersetzung mit dem Thema des Zusammenknüpfens nahm im Jahr 2014 mit NEXUS II nochmals Formen an. Der Dialog zwischen „Alt“ und „Neu“ wurde hier in einem zeitlich sehr viel weiter gefassten Sinn gespannt. Im Oktober 2014 fand die Ausstellungseröffnung in den damals neu bezogenen Räumlichkeiten des Koblenzer Mittelrhein-Museums statt. Mit NEXUS III wurde die Festung Ehrenbreitstein zum Ausstellungsort im Jahr 2017.

Weitere Infos unter www.museum-boppard.de oder www.ark-rlp.de.

Vorheriger ArtikelHolzfeld: Der Ortsvorsteher informiert
Nächster ArtikelWeiler: Der Ortsvorsteher informiert

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht