- Anzeige -
Wochenangebot REWE-Markt Boppard
Start Kultur - Veranstaltungen Mosel Musikfestival will auch 2020 im geplanten Rahmen bleiben

Mosel Musikfestival will auch 2020 im geplanten Rahmen bleiben

Bernkastel-Kues. Einen überaus zufriedenstellenden Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2019 haben der Intendant des Mosel Musikfestivals Tobias Scharfenberger und die kaufmännische Geschäftsleiterin Lilian Erbel in dieser Woche den Gesellschaftern präsentiert: Das kommunale Unternehmen erwirtschaftete in der zurückliegenden Festivalsaison ein positives Ergebnis mit einem Überschuss von 14.900 Euro; dieser soll ausschließlich dazu dienen, das Eigenkapital des Festivals zu sichern, um Verluste beispielsweise bei Einnahmeausfällen künftig besser abfedern zu können. In den 16 Wochen des Festivalsommers konnten insgesamt 11.500 Zuhörer für 54 Konzerte begeistert werden, knapp die Hälfte der Veranstaltungen waren komplett ausverkauft. 43 Spielstätten waren Bühne für 470 Künstler aus 37 Nationen und von vier Kontinenten. „Mit einer verkleinerten Anzahl von Veranstaltungen ist es uns gelungen, gegenüber dem Vorjahr mehr Besucher zu begrüßen“, resümiert Tobias Scharfenberger. „Insbesondere die Konzerte in der zweiten Hälfte der Saison, die an das Motto ‚heimat/en’ des Kultursommers Rheinland Pfalz angelehnt war, sind äußerst gut angenommen worden.“ Nach der Vorlage des Jahresabschlusses wurde der Geschäftsführung der gemeinnützigen Veranstaltungsgesellschaft die Entlastung erteilt.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt stellten Scharfenberger und Erbel den Gesellschaftern das finale Konzept für die neue Spielzeit 2020. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie wurde das künstlerische Programm, das ursprünglich am 3. Juli beginnen sollte, ebenso wie die wirtschaftliche Planung neu ausgestaltet. An dem vorgesehen Starttermin wird das Festivalteam nun neu erdachte und weiterentwickelte Konzertformate der Öffentlichkeit vorstellen. 

„Wir möchten in diesem Sommer ein Kulturangebot machen, in dessen Rahmen unserer Gäste entspannt die Musik genießen können und dabei auch außergewöhnliche Highlights erleben“, so Scharfenberger. „Daher haben wir ein modular aufgebautes Konzept mit einer Reihe eigenständiger Formate kreiert, das uns ein hohes Maß an Flexibilität bietet.“ Die einzelnen Bausteine ermöglichen es gleichzeitig auch, auf sich verändernde Behörden-Vorgaben schnell zu reagieren. Mit dem neuen Konzept bleibe das Mosel Musikfestival vor allem aber auch in dem finanziellen Rahmen, den es sich für die Saison 2020 zuvor gesteckt habe, was für die Zukunftssicherung von essentieller Bedeutung sei.

Kontakt

  • Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff (Pflichtfeld)

    Ihre Nachricht