Start Kultur - Veranstaltungen „Heribert, der letzte Mönch“ führt Besucher wieder durchs Minoritenkloster

„Heribert, der letzte Mönch“ führt Besucher wieder durchs Minoritenkloster

„Heribert, der letzte Mönch“ führt BesucherOberwesel. Eintauchen in das klösterliche Leben des 16. Jahrhunderts: Dies können Besucher bei einer spannenden Kostümführung durch das Minoritenkloster Oberwesel mit „Heribert, dem letzten Mönch“. Dazu gibt es gleich drei Freitagstermine: 23. Juli, 21 Uhr, 27. August, 20.30 Uhr sowie am 15. Oktober, 19 Uhr.

Los geht es mit einer sehr eindrucksvollen Multimedia-Rauminszenierung im Refektorium, dem ehemaligen Speisesaal. Danach nimmt „Mönch Heribert“ seine Besucher auf einem Rundgang mit in sein Leben und Wirken im Kloster. Ein mystischer Ort und Schauplatz, wo es neben „ora et labora“ – bete und arbeite – viel Spannendes, Humorvolles und Überraschendes zu erfahren gibt. 

Zum Abschluss gibt es im Klostergarten, im Lichtschein der imposanten Kirchenruine, einen Klosterschnaps. Die Führung dauert etwa eineinhalb Stunden. Treffpunkt ist am Klostereingang vor dem großen Info-Schild (Zugang durch die Oberstraße und Straße „Im Kloster“). Einlass ist 15 Minuten vor Beginn. Die Führung ist nicht barrierefrei. 

Der Eintritt beträgt neun Euro, inklusiv einem Glas Klosterschnaps. Eine Anmeldung erfolgt über das Kulturhaus Oberwesel unter Telefon 06744 714726 oder per Mail unter info@kulturhaus-oberwesel.de (bitte Kontaktdaten angeben).

Alle Infos unter www.kulturhaus-oberwesel.de.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht