Start Aktuell Unfall bei Bauarbeiten „Auf der Zeil“

Unfall bei Bauarbeiten „Auf der Zeil“

Unfall bei Bauarbeiten „Auf der Zeil“Boppard. Auf der Baustelle am Schulzentrum „Auf der Zeil in Boppard“ ist am Donnerstagnachmittag, 1. Juli, aus noch bisher ungeklärter Ursache ein Baukran umgestürzt. Hierbei wurde der Kranführer leicht verletzt. Er wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Weitere Verletzte gab es keine. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr gesichert und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Der Kran selbst kippte seitlich auf eine Grünfläche, die angrenzende Schule war nicht betroffen.

Der umgestürzte Kran soll an diesem Freitag mit Unterstützung eines weiteren Krans geborgen werden.  Im Einsatz waren Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei und Vertreter der zuständigen Behörden.

Unfall bei Bauarbeiten „Auf der Zeil“Unfall bei Bauarbeiten „Auf der Zeil“Unfall bei Bauarbeiten „Auf der Zeil“
Unfall bei Bauarbeiten „Auf der Zeil“Unfall bei Bauarbeiten „Auf der Zeil“Unfall bei Bauarbeiten „Auf der Zeil“

 

Neuer Stand, 5. Juli:

Boppard. Ein großer Mobilkran mit einer maximalen Traglast von 220 Tonnen ist am Donnerstag beim Schulzentrum Boppard in der Fritz-Straßmann-Straße umgestürzt. Der Kranführer wurde laut Polizei dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. Nach ersten Erkenntnissen stürzte der Kran auf eine freie Fläche und verursachte deshalb weder Gebäude- noch Personenschäden.

Die Nachricht vom Unfall am Schulzentrum, wo eine neue Sporthalle entstehen wird, machte in Boppard sehr schnell die Runde und war auch nicht zu überhören: Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr, des Deutschen Roten Kreuzes und der Polizei waren im Einsatz. Rätselraten gab es über die Gründe für den spektakulären Unfall. Nach ersten Erkenntnissen gab es weder Sturmböen noch starken Wind.

Einen Tag später kam es bei der Bergung des Krans zu einem Zwischenfall, der um Haaresbreite dramatisch geendet hätte: Beim Aufrichten mithilfe zweier Autokräne sackte das schwere Gerät plötzlich ab, zwei Arbeiter hatten unglaubliches Glück, dass sie nicht eingeklemmt wurden.

Experten der Gewerbeaufsicht haben mittlerweile die Unglücksstelle in Augenschein genommen. Ziel ist es, die Ursachen für das Umstürzen des großen Krans an der Baustelle festzustellen. [za]

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht