Start Aktuell Bürgermeisterwahl Loringhoven: Zum Thema Herzblut

Loringhoven: Zum Thema Herzblut

Philipp LoringhovenBoppard. In den vergangenen 14 Tagen bin ich häufig darauf angesprochen worden, was eigentlich meine Hauptmotivation sei, dass ich Bürgermeister werden wolle. Immer und immer wieder habe ich daraufhin gesagt, dass ich ganz viel „Herzblut“ für diese Stadt habe. Ich glaube, das muss ich einmal näher erklären. Gerade in diesen Tagen (Karneval) hat es mich ein ums andere Mal schwer getroffen, dass das gesellschaftliche Leben in unserer schönen Stadt momentan so gut wie überhaupt nicht stattfindet.

Ich bin leidenschaftlicher Karnevalist, vermisse meine Kameraden vom Elferrat der Schwarz-Gold Baudobriga und auch all die anderen Närrinnen und Narren quer durch die Stadt durch alle Vereine. Egal ob Prunksitzung beim NCB, die Sitzungen der Knorrköpp, Karneval im Schiddiheim, oder Besuch auf der Höhe bei der KGN, oder den Stammespänz – das alles fällt dieses Jahr aus. Und da ist es wieder – das Herzblut. Mir fehlen die Menschen, die Feste und all das, was uns in Boppard und uns Menschen aus Boppard ausmacht. Das, was uns zu UNS macht. Es fehlt das „Miteinander“.

Dieses „Miteinander“ ist mir so wichtig, dass es mich motiviert diese Kandidatur anzustreben. Hart für die Stadt, die Vereine und die Menschen hier arbeiten – das ist mein Wunsch aus tiefer Überzeugung. In verantwortungsvoller Position der Stadt zu dienen – darum geht es mir. Das ist eben dieses „Herzblut“. Das ist meine Motivation diese Kampagne durchzuführen. Einen anderen Grund dieses Amt anzustreben kann ich mir nicht vorstellen.

Philipp Loringhoven

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht