Start Aktuell Bürgermeisterwahl Jörg Haseneier am Oppenhäuser Trainingskäfig

Jörg Haseneier am Oppenhäuser Trainingskäfig

Jörg Haseneier in Oppenhausen am TrainingskäfigOppenhausen. Auf seiner Tour durch Oppenhausen und Hübingen traf sich Jörg Haseneier mit einigen Vorstandsmitgliedern des SV Eintracht Oppenhausen am „Trainingskäfig“ neben dem Sportplatz. Dort wurde Corona konform die aktuelle Situation des Trainings- und Spielbetriebes im Fußball innerhalb des Niederkirchspiels besprochen. Der „Trainingskäfig“, ein eingezäunter Hartplatz, gerät immer wieder in einen schlechten Zustand. Der Grasbewuchs im Randbereich ist für einen geregelten Trainingsbetrieb im Winter, speziell für die Sportjugend, ein großes Hindernis. Die Rutsch- und Verletzungsgefahr beeinträchtigt ein vernünftiges Training. Dies ist vor allem deshalb ein großes Problem, da nach der Umgestaltung des Hartplatzes in Buchholz zu einem Rasenplatz keine Trainingsmöglichkeit mehr im Winter im gesamten Niederkirchspiel vorhanden ist. Diverse Ansätze der Umgestaltung, sei es des Käfigs selbst oder des angrenzenden Rasenplatzes, wurden besprochen und deren mögliche Finanzierung, unter anderem auch mit Fördermitteln des Landes oder diverser Sportbünde, erörtert. Einige ebenfalls anwesende Mitglieder des Ortsbeirates Oppenhausen und Hübingen sagten ihre volle Unterstützung zu möglichen Verbesserungen des Sportbetriebes im Niederkirchspiel zu. „Hier kann man noch einiges nach vorne bringen. Mit der richtigen Herangehensweise unter Einbezug der Vereine und durchdachten Zuschussfinanzierungen ist im Niederkirchspiel noch vieles möglich“, so Jörg Haseneier. „Ich kann hier meine Erfahrungen mit einbringen. In der Verbandsgemeinde Montabaur haben wir schon einige Sportstätten mit erneuert und zukunftsfähig gemacht“, berichtet Haseneier abschließend.

Kontakt

    • Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

      Betreff (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht